Ausschreibung deutschsprachiger Autorenwettbewerb

HD_Stuema_Ukraine_16-17

Gastland für 34. Heidelberger Stückemarkt: Ukraine

Das Theater und Orchester Heidelberg trifft bereits jetzt erste Vorbereitungen für die Durchführung eines erfolgreichen 34. Heidelberger Stückmarktes.

Neben den Künstlerischen Leitern des Festivals, Intendant Holger Schultze sowie Leitender Schauspieldramaturg Jürgen Popig, ist zur Organisationscrew seit September 2016 die neue Produktionsleiterin Katrina Mäntele gestoßen. Sie studierte u. a. an der Universität Konstanz Literatur- und Kulturwissenschaften sowie an der Universidad de Monterrey (Mexiko), Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sowie der UNAM Mexiko-Stadt. Sie war auch als Regieassistentin bei einer deutsch-mexikanischen Inszenierung in der Regie von Antú Romero Nunes am Maxim Gorki Theater in Berlin und in Mexiko-Stadt tätig. Am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf war sie bei der Christof Seeger-Zurmühlen als Regie- und Leitungsassistentin engagiert. Beim asphalt-festival 2016 – Festival für Theater, Tanz, Literatur, Musik und Kunst an ungewöhnlichen Orten Düsseldorfs – hatte sie die Künstlerische Produktionsleitung inne.

 

Der Heidelberger Stückemarkt, das renommierte Festival für zeitgenössische Dramatik und Autoren, ist weit über Heidelbergs Grenzen und Deutschlands bekannt. Jedes Jahr im Frühjahr treffen sich Theaterschaffende sowie das Publikum, um Neues über die Theaterszene zu erfahren, interessante Autoren kennenzulernen. Neben spannenden Gastspielen aus dem Deutschsprachigem Raum und der Vorstellung neuer Stücke ist jährlich die Präsentation von einem neuen Gastland besonders reizvoll.

 

Nachdem Heidelberg in der vergangenen Saison das kleine Land Belgien vorstellte, ist für 2017 nun die Wahl auf die Ukraine gefallen. Damit möchten die Theaterleute ihren Blick nach Osten richten. Die Ukraine ist nicht nur politisch ein Land, das sich in Aufbruchsstimmung befindet und auf der Suche nach seiner eigenen Identität ist. Das spiegelt sich auch in einer aufstrebenden neuen Dramatik wider, die nur schwer ihren Platz in den Spielplänen findet. Die Heidelberger Theaterschaffenden werden in diesem Jahr bei der Suche nach Autoren und Stücken durch den Scout Pavlo Arie unterstützt, der als Dramatiker und Konzeptkünstler in seinem Land tätig ist. Er war Teilnehmer am Internationalen Forum 2013.

 

Pavlo Arie, geboren in Lemberg | Ukraine, studierte Kunst, Soziologie, Slawistik und lebt als Dramatiker, Buchautor und Konzeptkünstler sowohl in Lemberg als auch in Köln. Seit 2011 ist er u. a. Kurator des ukrainischen, internationalen Dramafestivals „drabina“. Seit 2012 arbeitet er ebenfalls als Kurator des Wettbewerbs für moderne ukrainische Dramatik sowie als Ehrenmitglied der Jury des ukrainischen literarischen Wettbewerbs „Koronazia Slova“. Aktuell ist Pavlo Arie im Art-Labor am staatlichen akademischen „Les Kurbas Theater“ in Lemberg tätig. 2011 gewann Arie den ukrainischen Literaturpreis „Koronazia slova“. Er war Stipendiat der Biennale „Stücke“ aus Europa 2010 in Wiesbaden sowie beim Internationalen Programm des Londoner Royal Court Theatre für Dramatiker.

 

 

 

AUSSCHREIBUNG DEUTSCHSPRACHIGER AUTORENWETTBEWERB

 

 

Das Theater und Orchester Heidelberg lädt alle Vorschlagberechtigten ein, Stücke für den Deutschsprachigen Autorenwettbewerb des nun bereits 34. Heidelberger Stückemarkts einzureichen. Der Fokus des renommierten Heidelberger Stückemarktes liegt auf der Förderung noch nicht durchgesetzter Autoren.

 

Zur Einreichung gebeten werden:
– Theaterverlage aus dem deutschsprachigen Raum
– Nominierte Autorinnen und Autoren des Heidelberger Stückemarkts seit 1996
– Dozenten der Studiengänge „Szenisches Schreiben“ der Universität der Künste Berlin, des Deutschen Literaturinstituts der Universität Leipzig, des Schweizerischen Literaturinstituts der Hochschule der Künste Bern, der Universität Hildesheim sowie des UniT Graz.

 

Persönliche Einreichungen sind für diese Ausschreibungen nicht zugelassen.

Die Uraufführung der eingereichten Stücke darf bereits vergeben, das Stück jedoch zum Zeitpunkt des Festivals noch nicht uraufgeführt sein!

Das Theater und Orchester Heidelberg verpflichtet sich, eines der nominierten Stücke in der darauffolgenden Spielzeit aufzuführen (als Uraufführung oder auch Zweitaufführung). Alle eingereichten Stücke müssen im Original in deutscher Sprache verfasst sein. Einreichungen von Stücken aus dem Bereich Kinder- und Jugendtheater werden ausdrücklich begrüßt.

Folgende Preise werden im deutschsprachigen Autorenwettbewerb des Heidelberger Stückemarkts vergeben:
– Der AutorenPreis – gestiftet durch die Manfred Lautenschläger-Stiftung: 10.000 €
– Der Preis des Freundeskreises – (PublikumsPreis): 2.500 €

 

Die Festivalleitung erachtet es für sehr wichtig, dass die nominierten Autorinnen und Autoren während des Festivals anwesend sind, um ihnen Austausch und Vernetzung zu ermöglichen. Aus diesem Grund werden die Kosten für Reise, Unterkunft und die Eintritte zu den Veranstaltungen übernommen. Zur Preisverleihung am 7. Mai 2017 muss der Autor anwesend sein.

Autoren verorten sich heute an ganz unterschiedlichen Stellen im Prozess von Theaterproduktion. Wie können neue Theaterautoren gefördert werden, welche Positionen möchten sie in der Theaterlandschaft besetzen? Der Heidelberger Stückemarkt möchte Autoren gemäß ihren individuellen Bedürfnissen unterstützen. Alle Autoren sind eingeladen, zusammen mit ihrer Bewerbung einen Wunsch einzureichen, den die Organisatoren des Heidelberger Stückemarktes während des Festivals nach Möglichkeit für sie realisieren wird. Dazu gehören z. B.: Begegnungen mit Dramaturgen, Verlegern, anderen Autoren, einem Kritiker, einem Regisseur, einem Technischen Leiter, einem Bühnenbildner oder auch Sound-, Video- oder Lichtdesignern. Auch ein Testpublikum – bestehend aus Schülern, Studierenden, Theaterabonnenten – um sich für neue Ideen inspirieren zu lassen, könnte dabei sein. Oder wie wäre es mit der Möglichkeit, mit Schauspielern szenisch Textmaterial auszuprobieren? Alle Wünsche, die sich im Rahmen des Festivals umsetzen lassen, sind herzlich willkommen.

 

Einsendeschluss ist der 2.12.2016 (Datum der E-Mail). Manuskripte bitte digital an: stueckemarkt@theater.heidelberg.de;

 

Die Theaterleitung und die Festivalorganisatoren freuen sich auf die große Resonanz und das hohe Interesse!

 

Bereits jetzt gilt es natürlich sich die Termine dieses renommierten Theaterfestivals in Heidelberg im Kalender vorzumerken: 28.04. – 07.05.2017!

Eine Antwort hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *