“Der Feuervogel” beim Heidelberger Frühling: verlegt!

Auch Märchen beeinflussten zahlreiche Komponisten bereits vor vielen Jahren. Igor Strawinsky war zum Beispiel von der russischen Geschichte des magischen Feuervogels fasziniert.

Der junge Prinz Iwan jagt den Feuervogel. So gelangt er in den Garten eines mächtigen Zauberers. Am Wunderbaum bekommt er den Vogel endlich zu fassen. Als dieser herzzerreißend um seine Freiheit bittet, lässt ihn der Prinz fliegen. Zum Dank erhält er eine Feder. Doch das war nicht irgendeine Feder. Mit deren Hilfe geling es, bei Gefahr den Feuervogel herbeizurufen. Der böse Zauberer Kastschejs hält in seinem Garten dreizehn Jungfrauen gefangen. Darunter befindet sich auch die wunderschöne Prinzessin Zarewna, in die sich Iwan unsterblich verliebt. Kastschejs und seine Dämonen wollen ihn deshalb töten. In seiner größten Not ruft der junge Mann den Feuervogel, der die Feinde in eine tiefen Schlaf singt. Der gefiederte Retter zeigt Iwan unter den Wurzeln des Wunderbaums das versteckte Riesenei, in dem Kastschej seine Seele aufbewahrt. Der Prinz zerschlägt das Ei, die Macht des Zauberers schwindet und er stirbt …

Strawinsky schrieb zu diesem rührenden Märchen eine Ballettmusik, bei der man sehr genau hören kann, wie der Vogel zu den Klängen des Orchesters fliegt, zwitschert und schreit. Der Heidelberger Generalmusikdirektor Elias Grandy sowie der beliebte Moderator Malte Arkona, der u. a. aus zahlreichen Kindersendungen – so z. B. auch aus dem Tigerenten Club bekannt – ist, präsentieren an diesem Vormittag gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester ein Fantasy-Abenteuer, das auch heute noch begeistert. Malte Arkona ist sehr vielseitig. Er moderiert neben Fernsehsendungen auch Veranstaltungen, wie Konzerte oder Filmpremieren. Er spielt Klavier, steht auf Theaterbühnen, ist Musicaldarsteller und singt in Opern. Außerdem ist er als Synchronsprecher in vielen Kinofilmen zu erleben und er schreibt Kinderbücher. Malte Arkona erhielt u. a. dreimal den Echo Klassik, den Goldenen Spatz als bester Moderator sowie den Bayerischen Fernsehpreis 2006.

 

„Music with benefits“ − das sind die Jugendkonzerte in der Stadthalle Heidelberg. Hier können die jungen Zuhörer gemeinsam mit dem Starmoderator Malte Arkona (Kika, ARD, SWR) in lockerer Konzertstimmung Orchestermusik in Ausschnitten und mit überraschenden Klangbeispielen kennen und vielleicht sogar lieben lernen.

Das 1. Jugendkonzert dieser Spielzeit findet im Rahmen des Heidelberger Frühlings statt.

Das Konzert wurde verlegt auf  Mittwoch, 3. Juli. Mehr unter:  theaterheidelberg.de

Musikalische Leitung Elias Grandy; Moderation Malte Arkona; Konzept Magdalena Erhard, Stefan Klawitter; Philharmonisches Orchester Heidelberg

Kommentar schreiben