„Die Brüllbande“ von Jörg Isermeyer hat gewonnen …

bruellbande-cover01-druck_dunkel_11.10.2016.indd

„Die Brüllbande“: Ein lustiges, unterhaltsames und auch trauriges Buch. Das zum Nachdenken anregt und helfen kann, wenn Familien in eine ähnliche Situation geraten. 

Bastians Traum scheint zum Greifen nah. Nur eine Schaufensterscheibe und das Preisschild mit einer verrückten Zahl darauf trennen Bastian und das großartige Raumschiff. Was tun? Mehr Taschengeld ist nicht drin. Nachdem er David kennenlernt, den Straßenmusiker, hat Bastian eine Idee: Musik auf der Straße! Klasse Sache, blöd nur, wenn man wie Bastian total unmusikalisch ist. Trotzdem üben er und seine Freunde wie verrückt. Doch dann braucht sein Vater plötzlich daheim seine Ruhe und Bastians Traum scheint zu platzen …

Das neue Buch von Jörg Isermeyer verbindet geschickt unterschiedliche Themen. Zum einen geht es um Wünsche, die alle Kinder haben. Unterhaltsam wird aufgezeigt, dass man selbst aktiv werden muss, um seinen Träumen und Wünschen näher zu kommen. Im Vordergrund der Geaschichte steht aber auch Bastians Familien. Denn, ganz plötzlich, ist sein Vater nur noch traurig. Liegt nur noch auf dem Sofa und will seine Ruhe. Merkwürdig, denkt Bastian und macht sich daran, der Sache auf den Grund zu gehen …

Der Autor Jörg Isermeyer, 1968 in Bad Segeberg geboren, zog vor seinem Studium (Psychologie, Soziologie und Pädagogik) als Straßenmusiker durch Europa. Später folgte dann ein Lehrauftrag für Improvisations- und Straßentheater an der Georg-August-Universität in Göttingen. Heute lebt Isermeyer als freischaffender Künstler in Bremen. Er arbeitet als Autor, Theaterpädagoge, Regisseur, Schauspieler, Musiker und Komponist.

Gewonnen hat: Antje Beermann. Herzlichen Glückwunsch!

 

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

Brüllbande (Gewinnspiel)

Kommentar schreiben