DIY Tuesday #14

Es wird Winter und wir wollen uns warm anziehen. Mütze und Schal sind schon bereit. Doch den zweiten Handschuh finden wir einfach nicht oder er hat gar ein Loch. Neue Handschuhe müssen also her! Und was machen wir mit den alten, kaputten, verwaisten oder zu klein gewordenen Handschuhen? Eine Weihnachtsmaus! Dafür brauchen wir gerade mal einen Handschuh. Diesesmal hatten wir ein wenig Hilfe von Paul (4 Jahre alt). Schulkinder können hier schon vieles allein machen.

Material: Handschuh, Schere, Nadel, Garn (am besten Stickgarn), eine Perle für die Nase, eventuell zwei Knöpfe für die Augen, Füllwatte oder Kosmetikwatte, Pfeifenreiniger

 

Bild 1

Schritt 1: Zunächst schneidet man die einzelnen Teile aus dem Handschuh aus. Man kann die Körperteile vorzeichnen oder frei Hand ausschneiden. Aus einem Handschuh werden dann zwei Ohren, ein Kopf, ein Schwanz, ein Körper mit Beinen und zwei Arme.

Bild 2

Schritt 2: Kopf und Arme. Wir beginnen mit dem Kopf. Dieser wird, am besten von Links, fast vollständig zugenäht, damit man die Naht später nicht sieht. Danach füllt man ihn mit Watte und näht ihn komplett zu. Die Arme werden ebenfalls fast ganz zugenäht, mit Watte gefüllt und am Ende dann vollständig mit Nadel und Faden verschlossen.

Bild 3

Schritt 3: Ohren und Schwanz. Die Ohren werden nicht mit Watte gefüllt, sondern leicht zusammengefaltet an den Kopf genäht. Jetzt kommen die Pfeifenreiniger zum Einsatz: als erstes biegt man sich einen Pfeifenreiniger zu einem Bogen zurecht und schiebt ihn in die Öffnung des Schwanzes. Danach wird dieser mit Watte gefüllt und vollständig zugenäht. Dadurch wird der Mauseschwanz beweglich.

Bild 4

Schritt 4: Körper. Der Körper wird auf Links gedreht und an den offenen Stellen bei den Beinen zugenäht. Im Anschluss dreht man ihn wieder um und schiebt jeweils einen gebogenen Pfeifenreiniger, wie schon beim Schwanz, in die Beine. Danach füllt man die Beine und den restlichen Körper mit Watte und näht ihn vollständig zu. Tipp: mit einem dünnen Stift kann man die Watte besser verteilen.

Bild 5

Schritt 5: Nase und Augen. Eine größere Perle dient als Nase und wird ebenfalls festgenäht. Die Augen stickt man auf oder man näht zwei Knöpfe an den Kopf. Zum Schluss werden die Arme, der Schwanz sowie der Kopf an den Körper genäht. Fertig!

Bild 6

Unsere Weihnachtsmaus hat noch eine Schleife um den Hals  bekommen. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Text und Bilder: Kathleen Lassak

Eine Antwort hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *