DIY Tuesday # 16

Alaaf und Helau! Bald ist Fasching und deshalb zeigen wir in unserem heutigen DIY wie man in wenigen Schritten einfache Kinderkostüme  basteln kann.  Was darf es denn sein? Indianer, Schmetterling oder doch lieber ein Astronaut? Am besten jeden Tag ein anderes Kostüm.

Der Schmetterling

Material: ein großer Karton, Schere, Kleber, Stift, jeweils einen großen und kleinen Teller, Gummiband, Glitzer, Bastel- oder Tapetenreste, ein Haarreif und zwei Pfeiffenreiniger sowie einige Perlen

Wir beginnen  mit den Fühlern:

Fühler Bild 1

Zunächst fädelt man die Perlen auf die Pfeiffenreiniger. Danach umwickelt man den Haarreif mit dem Pfeiffenputzer. Fertig.

Nun sind die Flügel an der Reihe:

Bild 1

Schritt 1: Aus einem großen Karton wird ein Rechteck ausgeschnitten. Wir haben vier kleine Rechtecke mit Gewebeband zusammengeklebt, da wir keine größeren Karton zur Hand hatten. Um die Form eines Schmetterlings zu bekommen, umrandet man mit einem Stift jeweils zweimal einen großen und einen kleinen Teller. Danach schneidet man das Motiv aus. Die Größe der Flügel richtet sich nach der Größe des Kostümträgers.

Bild 2

Schritt 2: Bevor das Gummiband befestigt wird, beklebt man den Karton. Wir haben zunächst weißes Papier dafür verwendet. Die roten Punkte im ersten Bild werden mit einer Schere durchbohrt. Der Abstand richtet sich nach der Schulterbreite des Kindes. Nun wird das Gummiband eingefädelt. Wir haben das Gummi doppelt genommen, damit die Träger stabiler sind. Die Enden werden jeweils verknotet. Bild vier stellt die fertigen Träger der Flügel da.

Bild 3

Schritt 3: Nun geht es ans Gestalten. Hier können Kinder prima mithelfen. Wir haben Glitzer auf Kleber gestreut. Aus einem Allzwecktuch haben wir vier Kreise ausgeschnitten und auf die Flügel geklebt, damit die Knoten unsichtbar werden.

Bild letztes

Unser Schmetterling trägt zu seinen Flügeln eine geringelte Hose und ein einfarbiges Shirt.

Nun heben wir ab und zeigen wie man ein Astronauten-Kostüm bastelt

Material: Alufolie, Küchensieb oder Schüssel, Gewebeband in Silber, Schere, Stift, Klebeband, transparentes Paketkband, Gummistiefel, drei gereinigte Plastik-Flaschen, Filz in der Farbe Gelb, Rot und Orange

So bastelt man einen Astronauten-Helm und Weltraum-Stiefel:

Bild 2

Schritt 1: Das Sieb wird mehrmals mit Alufolie umwickelt. Wer möchte, fixiert die Folie zusätzlich mit Klebeband. Fertig ist der Helm.

Bild 1

Schritt 2: Wir brauchen noch mehr Alufolie. Die Schuhe werden in darin verpackt. Mithilfe des Gewebebandes wird die Alufolie am Stiefelschaft fixiert. Zudem kann man den Stiefel damit gestalten. Super: nach dem Fasching kann die Folie problemlos wieder entfernt werden.

Ein Astronaut braucht Turbodüsen, natürlich mit Feuerschweif:

Bild 1

Schritt 1: Der Deckel der Flaschen wird entsorgt. Nun verpackt man die Flaschen in Alufolie. Bei Bedarf wird wieder mit Klebeband fixiert.

Bild 2

Schritt 2: Nun basteln wir den Feuerschweif. Da wir drei Düsen haben, benötigen wir drei Schweife. Man kann diese auch in unterschiedlichen Größen anfertigen. Aus dem Filz wird eine Flamme in verschiedenen Größen ausgeschnitten. Mithilfe von Textil- oder Alleskleber klebt man die Filzteile zusammen.

Bild 3

Schritt 3: Das Filzfeuer wird nun in die Düsen geschoben. Dabei ist darauf zu achten, dass man es weit genug hineinschiebt, damit es später nicht wieder herausrutscht. Man kann hier bei Bedarf etwas Kleber zugeben.

Bild 4

Schritt 4: Mithilfe von Alufolie und einem rechteckigen Karton basteln wir die Vorrichtung für die Düsen. Zunächst wird der Karton in Alufolie verpackt. Mit einem Stift werden vier Schlitze eingezeichnet und mit einer Schere eingeschnitten. Der Abstand richtet sich nach der Schulterbreite des Kindes.

Bild 5

Schritt 5: Nun fädelt man das Klettband durch und klettet die beiden Enden zusammen. Der Vorteil am Klettband ist, dass man die Trägergröße variieren kann. Es ist auch möglich, wie beim Schmetterlings-Kostüm, Gummi zu nehmen. Anschließend werden die Düsen auf die Seite fixiert, auf der die Träger dauerhaft zusammengeklettet sind. Dafür verwendet man am besten transparentes Paketband.

Bild letztes

Bereit zum Flug? Die Starterlaubnis dafür wurde erteilt. Achtung und abheben! Unser Astronaut trägt außerdem eine graue Hose und ein weißes Oberteil.

Jetzt sind wir bei den Indianern gelandet

Material:  T-Shirt in der Farbe  Braun, Orange oder Beige, Perlen, Schnur, Strümpfe in der Farbe Braun, Schwarz oder Orange , ein Holzstab oder Stock (etwa 30 cm lang), graues Moosgummi, Stift, Kleber, Federn, zwei Wäscheklammern

Wir starten mit dem Indianeroberteil:

Bild 1

Schritt 1: Für das Oberteil haben wir ein Damenshirt in der Größe S (Unser Indianer ist etwa 115 Zentimeter groß.)verwendet.  Mit einer Schere wird der Bund ringsherum etwa zehn bis zwölf Zentimeter eingeschnitten. Die Streifen sollten etwa einen Zentimeter breit sein. Danach dreht man die Streifen etwas ein.

Bild 2

Schritt 2: Das Bündchen wird von jedem Streifen abgeschnitten. Danach fädelt man die Perlen auf und verknotet jeweils das Ende der Streifen.

Bild 3

Schritt 3: Die Ärmel werden genauso gestaltet wie der Bund des Indianer-Kostüms.

Bild letztes

Unser Indianer trägt eine braune Strumpfhose zu seinem Indianer-Kleid. Außerdem haben wir aus Bügelperlen ein Tipi gelegt und mit Textilkleber auf das Oberteil geklebt.

Jetzt zeigen wir noch, wie man eine Indianer-Axt bastelt:

Bild 1

Schritt 1: Zunächst fädelt man Perlen auf eine Schnur. Danach befestigt man die Perlenreihe an dem Holzstab. Die Federn werden mit Klebeband umwickelt und mit einer Schnur verknotet. Nun können die Federn ebenfalls an dem Holzstab gebunden werden. Gut verknoten.

Bild 2

Schritt 2: Aus einem grauen Moosgummi-Rechteck wird das letze Teil der Axt gebastelt. Der Holzstab wird in die Moosgummi-Klappe eingelegt und mit Alleskleber fixiert. Mithilfe von Wäscheklammern lässt man die Axt gut durchtrocknen.

Dazu kommen noch Kette und Stulpen:

Bild 1

Die Socken haben etwa die Größe 35. Die Fußspitze wird abgeschnitten. Jetzt hat der Indianer Stulpen. Auf einer Schnur fädelt man Perlen nach Wunsch auf und hat so ein Indianer-Kette. Geschafft!

Beitragsbild

Kommt, lasst uns Fasching feiern. Wir wünsche viel Freude beim Nachmachen und natürlich beim Verkleiden.

Bilder und Text: Kathleen Lassak

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben