DIY Tuesday # 17

Von wegen Saftladen! Wir zeigen euch heute, wie man aus einem schnöden Tetrapack eine umweltfreundliche Futterstelle für hungrige Vögelchen basteln kann. Die Saftsorte ist dabei übrigens egal. 🙂

Wir brauchen:

Schere oder Cuttermesser, Lineal und Stift, ein Tetrapack, ein bis zwei Buntstifte oder einen alten Kochlöffel, bunte Papierreste oder Acrylfarbe, buntes Klebeband, eventuell transparentes Paketklebeband, Vogelfutter (etwa 100 Gramm), Paketschnur oder Draht

Schritt 1
1. Zunächst spülen wir die Saftpackung gut aus. Wichtig: Gut abtrocknen oder am Besten trocknen lassen, damit das Futter nicht verklebt oder gar schimmelt.

2. Jetzt zeichnen wir mit  Lineal und Stift eine Tür auf die Packung und schneiden sie aus. Dafür eignet sich ein Cuttermesser, bitte den Kindern dahei helfen!
Achtung: Zum Boden sollte ein Abstand von mindestens 3 Zentimetern eingehalten werden, da kommt später das Futter rein.

Schritt 2

 

3.  So richtig hübsch ist die Saftpackung nicht, deshalb wird jetzt gebastelt. Das ganze Häuschen kann rundherum beklebt oder bemalt werden. Das sollte die Kinder erledigen, die können das besser. Aber Achtung, wenn das Häuschen ungeschützt im Garten hängen soll, dann muss es wetterfest werden.Wer es bemalen möchte, sollte also wasserfeste Farbe nehmen. Oder ihr macht es, wie wir:
Wir haben die Packung mit unterschiedlichem Papier verklebt und anschließend transparentes Paketklebeband darüber geklebt. Das hält bombenfest.

 

Schritt 3.

4. Die Vögelchen sollen es natürlich bequem haben oder esst ihr gern im Vorbeifliegen? Eben! Mit den Stiften bauen wir Sitzplätze.
Mit einer kleinen Schere stechen wir vorsichtig ein Loch in die Safttüte. Danach kann der Stift durchgeschoben werden. Man sollte das Loch nicht zu groß machen, damit der Stift oder der Löffel richtig festsitzten. Wir wollen schließlich nicht, dass ein Vogel abstürzt. Obwohl…die können ja fliegen…trotzdem.

Schritt 4
5.  Jetzt boren wir mit der Schere links und rechts ein Loch in das Dach. Anschließend fädeln wir Draht oder Paketschnur durch die Öffnung. Oben verknoten.

Schritt 5

 

6.  Zum Schluss kommt das Wichtigste: das Vogelfutter! Wir haben eine Fertigmischung verwendet und unser Häuschen damit befüllt. Ein Löffel ist dabei hilfreich.

 

Schritt 6

 

Hübsch oder?

Bei uns hängt das Futterhaus unterm Dach auf  unserem Balkon. Viel Freude beim Nachmachen und Vögel beobachten.

Bilder und Text: Kathleen Lassak

 

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben