DIY Tuesday #34

Es waren einmal Teller und Tassen. Obwohl das Geschirr in einem tadellosen Zustand war, mochte es niemand mehr nutzen. „Ihr seid zu farblos!“ sagten die einen. „Langweiliges Porzellan!“ gähnten die anderen. Heute ändern wir das! Wir frischen altes oder unifarbenes Geschirr ganz einfach wieder auf. Mithilfe von Porzellanfarbe und unseren Lieblingsmärchenfiguren zaubern wir tolle Unikate.

Material:

  • Kohlepapier
  • Bleistift
  • Porzellanstifte oder Porzellanmalfarbe (wichtig: bei dem Kauf der Farben sollte man darauf achten, dass diese Lebensmittelecht sind)
  • Malvorlagen (zum Beispiel Kinder- oder Malbücher, Internetsuche)
  • Tassen, Teller oder Schalen (vorher: mit heißem Wasser säubern)
  • Klebestreifen

Schritt 11. Schritt: Zunächst überlegt man sich welches (Märchen-) Motiv man auf seiner Tasse, Teller oder Schale haben möchte. Es gibt verschiedene Möglichkeiten: entweder man zeichnet freihand, nutzt ein Malbuch oder man sucht im Internet mittels einer Suchmaschine nach der gewünschten Märchenfigur. Zum Beispiel mit den Suchworten Rotkäppchen Malvorlage. Wählt man die Internet-Variante, druckt man sich das Motiv in der gewünschten Größe aus. Nutzt man ein Bild aus einem Bilder-/Malbuch, empfiehlt es sich das Motiv zunächst auf ein weißes Blatt Papier zu übertragen. Dafür legt man ein dünnes weißes Blatt auf das Bild und überträgt es so mit einem Bleistift, indem die Umrisse nachgezeichnet werden.

Schritt 22. Schritt: Nun wird das Kohlepapier auf einen Teller oder eine Tasse gelegt und mit Klebeband fixiert. Achtung: Die (schwarze/blaue/rote) Kohleseite liegt unten auf.

Schritt 33. Schritt: Jetzt legt man vorsichtig das Bild über das Kohlepapier. Wer mag, klebt das Bildchen ebenfalls mit Klebestreifen fest. Dann zeichnet man die Umrisse des Märchenbildes mit einem Bleistift nach. Tipp: Man sollte ein Motiv wählen, das wenige kleine Details besitzt, denn so können Kinder ab etwa sieben Jahren die Umrisse leicht selbst nachzeichnen.

Schritt 44. Schritt: Jetzt werden das Kohlepapier und das Märchen-Bild vorsichtig entfernt. Danach werden mit einem schwarzen Porzellanstift die Umrisse des Motives nachgezeichnet. Im Anschluss sollte man die Farbe kurz antrocknen lassen.

Schritt 55. Schritt: Zum Schluss kann das Motiv nach Gusto farblich gestaltet werden. Je nach Sorte der Porzellanstifte/-malfarbe muss das Geschirr nach dem Anmalen in den Ofen, damit sich die Farbe dauerhaft einbrennt und wasserfest ist. Fertig!

Bild 6Es darf getafelt werden: mit Rotkäppchen, dem gestiefelten Kater und Frau Holle!

Bild 7Sehen die schön aus! Heinzelmännchen, Froschkönig und Co. zieren unifarbene Tassen und Teller. Viel Freude beim Nachmachen.

Bilder und Text: Kathleen Lassak

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben