DIY Tuesday #39

Was klingt denn so rhythmisch und schwungvoll? Das sind unsere selbstgemachten Instrumente! Wir zeigen heute, wie man mit wenig Aufwand zwei melodische Musikinstrumente herstellen kann. Zuerst stellen wir Maracas selbst her. Dieses Instrument nennt sich auch Rumba-Rassel. Danach basteln wir eine Glocken-Rassel, die sich klanglich wunderbar mit den Maracas kombinieren lässt. Los geht’s!

Maracas
Material für eine Rumba-Rassel: Ein Ei aus Kunststoff oder ähnliches Material, getrocknete Nudeln, Reis oder Linsen, zwei Löffel aus Holz, Plastik oder Metall, Klebeband/ Washitape sowie eine Schere.

1.Schritt1. Schritt: Zuerst befüllt man das Ei mit den Hülsenfrüchten oder Nudeln. Achtung: Das Ei darf nicht komplett damit gefüllt werden.

2.Schritt2. Schritt: Das Ei wird ringsum mit Klebeband beklebt und somit verschlossen.

3.Schritt3. Schritt: Nun kommen die Löffel zum Einsatz. Man legt die Löffel so aufeinander, sodass sich die Innen-Rundungen gegenüberliegen. Mit buntem Klebeband werden dann die Stiele verklebt.

4.Schritt4. Schritt: Jetzt wird das Ei zwischen die Rundungen beider Löffel geschoben bzw. geklemmt und ringsum mit Klebeband verklebt. Fertig!

IMG_0627Mit bunten Klebebändern kann man die Rasseln prima individuell gestalten. Dann muss man nur noch schütteln und es ertönt die Musik.

Glöckchen-Rassel
Material: Eine Schere, etwa 8 bis 10 Glöckchen mit Ösen, eine Nagelschere oder ein Handbohrer, eine Papprolle (circa 25 bis 30 cm lang), Klebestreifen, Geschenkpapier oder Tonpapier-Reste sowie zwei Pfeiffenreiniger.

1.Schritt1. Schritt: Zuerst beklebt man die Papprolle von Außen mit Geschenkpapier oder Tonpapier-Resten. Hierfür nimmt man entweder Kleber oder das Klebeband, um das Papier zu befestigen. Tipp: Man kann die Papprolle auch wunderbar mit Wasserfarben bemalen.

2.Schritt2. Schritt: Nun braucht man einen Handbohrer oder eine Nagelschere. Damit sticht man oberhalb der Papprolle ringsherum etwa 4 bis 6 Löcher hinein. Der Abstand zwischen den Löchern beträgt etwa 2 cm. Danach sticht man unter diesen Löcher erneut jeweils ein Loch. Hier beträgt der Abstand zum bereits vorhandenen oberen Loch etwa 2 bis 3 cm.

3.Schritt3. Schritt: Abschließend befestigt man mithilfe von Pfeiffenreiniger die Glöckchen vorsichtig an den vorhandenen Löchern. Dafür schneidet man ein Stück Biegeplüsch ab und schiebt es durch die Öse der Glocke sowie durch das Loch der Papprolle (1., 2. und 3.). Innerhalb der Papprolle werden die Drahtenden gut verdreht oder auseinandergeschlagen (4.).  Achtung: Die Glöckchen nicht zu stramm befestigen, da sie sich noch etwas bewegen müssen. Fertig!

4. BildDie Glöckchen-Rassel sieht nicht nur schön aus, sie klingt auch so!

BeitragsbildMaracas und Glöcken-Rassel sind eine tolle Combo! Viel Freude beim Nachbasteln und beim Musizieren.

Bilder und Text: Kathleen Lassak

 

Kommentar schreiben