DIY Tuesday #9

Heute bauen wir einen Drachen. Dabei wollen wir wieder mal ein wenig upcyclen. Das heißt, dass man fast alle Bastelmaterialien bereits zu Hause hat und nur wenig dazukauft. Somit verwandeln sich eine Plastiktüte, ein Flaschenring und ein mitgebrachter Stock vom Herbstspaziergang in einen Drachen. Schulkinder ab 7 Jahren können den Drachen mit wenig Elternhilfe fast alleine bauen. Mir wurde von Paule (4 Jahre) geholfen: er hat den Drachen bunt verziert.

Material:

    1. Zwei gleichlange Rundhölzer (etwa 40 bis 50 cm lang)
    2. Eine Plastiktüte (z.B. die große Variante aus dem Supermarkt)
    3. Einen Ring aus Kunststoff oder Holz (z.B. vom Deckel einer PET-Flasche)
    4. Einen dickeren Stock (etwa 10 bis 20 cm lang)
    5. Nylonfaden (z.B. 0,50 mm dick und 30 m lang) ODER fertige Drachenschnur auf einer Spule
    6. Schere und Permanentmarker
    7. Breites transparentes Klebeband (Paketklebeband) und normales Klebeband

Dekoration: Federn, Papierreste, wasserfester Stift – also  alles was den Drachen nicht zu sehr beschwert.

Schritt 1

Schritt 1: Zunächst wird die Tüte aufgeschnitten. Der Tütenboden wird komplett entfernt. Außerdem wird die Plastiktüte mittig, auf einer Seite, aufgeschnitten.

Schritt 2

Schritt 2: Nun wird die Tüte auseinandergeklappt und der Drachen aufgezeichnet. Meine Größenangaben sind nur Richtwerte. Wenn man die Rundhölzer dazu nimmt, kann man besser abmessen wie groß der Drachen werden muss. Man schneidet entlang den gestrichelten Linien.

Schritt 3

Schritt 3: Jetzt können die Rundhölzer mit dem breiten Klebeband angebracht werden. Und jeweils links und rechts außen werden kleine Klebebandstreifen aufgeklebt. Danach wird mit der Schere ein kleines Loch hineingebohrt. Tipp: um das Loch zu verstärken sollte man auf der Vor- und Rückseite Klebeband befestigen.

Schritt 4

Schritt 4: In diesem Schritt schneidet man etwas von dem Nylonfaden ab (hier: etwa 50 cm). Außerdem wird der Ring auf die Schnur geschoben. Danach fädelt man jeweils ein Ende der Schnur durch die kleinen Löcher und knotet sie fest. Zur Verstärkung kann man Klebeband über die Knoten kleben.

Schritt 5

Zwischenschritt: Bevor die Drachenschnur an den Drachen kommt, ist ein kleiner Zwischenschritt nötig. Die Schnur muss auf das Holzstück. Dabei wickelt man den Nylonfaden einmal um das Holzstück und verknotet das Ende gut. Danach muss man die Schnur drum herum aufwickeln.

 

Schritt 5.2

Schritt 5:  Jetzt wird das andere Ende der Drachenschnur an den Ring geknotet. Achtung: Der Ring sollte sich mittig vom Drachen befinden – man kann ihn zusätzlich, aber nur an der Schnur, mit Klebeband fixieren.

Bild 6

Wer mag, kann den Drachen noch bunt verzieren. Und dann geht es nach Draußen – hoffentlich ist es windig genug!

Test

Mithilfe von Papa und trotz dem mäßigen Wind ist unser Plastiktüten-Drache hoch geflogen. Viel Spaß beim Kreativ sein.

 

Bilder und Text: Kathleen Lassak

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben