Liebende bleiben. Gewonnen hat…

Juul_Verlosung_SLKDer berühmte dänische Familientherapeut und Erziehungsberater Jesper Juul hat ein neues Buch geschrieben:  Liebende bleiben. Diesmal steht die Beziehung der Eltern im Mittelpunkt. Bezeichnenderweise lautet der Untertitel Familie braucht Eltern, die mehr an sich denken.

Wer bisher jedes neue Buch von Jesper Juul verschlungen hat, wird auch diesmal viele Anregungen bekommen. Aber, wie das so gehen soll, Liebende zu bleiben, wenn Kinder da sind. Das wird nicht letztendlich beantwortet. Eine Lösung? Die hat selbst Jesper Juul nicht.

Paare sollten auch mal an sich selbst denken, statt ständig um die Kinder zu kreisen. Ist eine wichtige Aussage von Liebende bleiben, damit die Liebe nicht verloren geht. Um dies deutlich zu machen, bleibt der Familientherapeut seiner Strategie treu, die Probleme deutscher Eltern in Dialogen lebendig werden zu lassen. Juul hat in seinem neuen Buch Gespräche aufgezeichnet, die er vor ein paar Jahren in München geführt hat. Da geht es beispielsweise um Yvonne und Tobias, die sich regelmäßig um Erziehungsmethoden streiten. Oder Kerstin und Sascha. Sascha ist trockener Alkoholiker – während seiner Abwesenheit, seinem Aufenthalt in einer Suchtklinik, hat sein Sohn Moritz den Platz des Vaters eingenommen. Jetzt, nach Saschas Rückkehr, haben die beiden große Konflikte. Oder Nora und Viktor. Nora sagt: „Ich bin mit meinem Sohn zusammengewachsen  – und mein Mann mit meinem Büro“. Viktor hält dagegen: „Meine Frau hat mich am Anfang unserer Elternschaft entmannt. Sie checkt alles, sie macht alles, sie ist nicht nur die Frau, sondern auch der Mann im Haus“.

Ein spannendes Buch. Das den Leser am Ende trotzdem leicht ratlos zurücklässt. Wie geht das denn nun mit der Liebe? Worauf man sich jedoch stets verlassen kann: Im Mittelpunkt von Juuls Gedanken stehen nach wie vor die Kinder. Es soll Eltern gut gehen, ja, weil es dann den Kindern gut geht. Aber wie man das jetzt genau macht, das muss jede Familie selber herausfinden. „Ich habe keine Lösung“ – hat Jesper Juul in einem Interview mit der Wochenzeitung ZEIT im Februar 2017* erklärt. Und: Es sei nicht neu, dass  das Leben der Eltern um die Kinder kreise.

Aber neu sei „Die Erwartungs- und Anspruchshaltung vieler Eltern, die glauben, beide je 50 Stunden in der Woche arbeiten zu können, zwei Kinder in der Tagesbetreuung zu haben, alle aktuellen TV-Serien kennen zu müssen und ganz selbstverständlich noch ein besonders erfülltes Sex-Leben hinzubekommen.“ DAS sei nicht nur neu, sondern unmöglich. Weil aber viele Eltern diese Überbelastung hinnehmen würden, seien die Familien von heute auf dem besten Weg, unglücklicher zu werden.

„Passt gut auf euer Kinder auf, niemand wird das für euch machen“, sagt Juul ganz am Ende des Interviews, kurz bevor die Autorin zurück ins Hotel geht. Der zweifach geschiedene Familientherapeut lebt nach einer schweren Krankheit allein. Er sitzt im Rollstuhl und wird nie wieder laufen können. Abends kommen zwei Pfleger, um ihn ins Bett zu bringen. Aber seine Stimme, seine Stimme hat er nach vielen Operationen zurückbekommen!

Wir sagen deshalb hier: Alles Gute, lieber Jesper Juul! Und: Danke für alles. 

 

*http://www.zeit.de/2017/06/schicksalsschlaege-familientherapeut-jesper-juul

 

 

Gewonnen hat: Sandra Sauer. Wir gratulieren herzlich und sagen allen anderen vielen Dank fürs Mitmachen!

 

 

3 Kommentare zu “Liebende bleiben. Gewonnen hat…

  1. sabine

    gerne würde ichces gewinnen- habe süchtige anderen bücher verschlungen !

    und nötig wärme spüren auch

    danke sabine

  2. Heidi Maria Artinger

    Das Thema interessiert mich sehr, würde mich über das Buch sehr freuen

  3. Heidi Maria Artinger

    Das Thema ist interessant macht neugierig auf das Buch, wäre gerne dabei

Eine Antwort hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.