Sieben Sprachen an einer Kita

skalFamilien-Schatzkiste kl

Sieben Sprachen an einer KiTa – Weinheimer Bildungsbüro und Kulturförderer pflegen die Vielfalt

Über ein halbes Jahr haben Eltern und Großeltern von Kindern der Weinheimer kommunalen Kindertagesstätte Bürgerpark immer am Freitagnachmittag in insgesamt sieben Sprachen mit Kindern gesungen und gespielt. Dazu brachten sie Geschichten, Lieder, Spiele und Reime in ihrer Familiensprache ein.
Das Projekt ist auf Initiative des Bildungsbüros Weinheim/Integration Central entstanden, das seit vielen Jahren mit den Rucksack- und Griffbereit – Programmen eng mit der KiTa Bürgerpark zusammenarbeitet. Im Kontakt mit vielen Eltern in den Rucksack- und Griffbereit-Programmen hatten die Mitarbeiterinnen des Bildungsbüros immer erlebt, wie viel Eltern aus ihrer familiären und kulturellen Tradition ihren Kindern weitergeben können, wenn sie darin gestärkt und unterstützt werden, erklärte jetzt Gertrud Rettenmaier vom Weinheimer Bildungsbüro. Sie erklärte jetzt im Rahmen der Abschlussveranstaltung, dass dieses Projekt im Rahmen des Netzwerks Mehrgenerationenhaus das Zusammenwirken aller Generationen, die Stärkung der Familien und das Zusammenwachsen der Herkunftskulturen unterstützt.
„Mit dem Projekt ist es uns gemeinsam gelungen, einen Teil der sprachlichen und kulturellen Vielfalt der Weinheimer Familien abzubilden und die familiären Schätze zu würdigen“, erklärte sie. Wenn Kinder mehrsprachig aufwachsen, sei dies aus ihrer Familie ein besonderes, wertvolles Geschenk. Rettenmaier: „Weil es für die Schule vor allem auf das Deutsch ankommt, ist ihnen das manchmal gar nicht bewusst oder sogar peinlich. Daher möchten wir dazu beitragen, dass die Kinder und ihre Familien stolz auf ihr kulturelles Erbe sind.“
Im Rahmen des Abschlussfestes mit einer vielsprachigen Vorführung wurden auch Texte gesammelt, übersetzt und in einer Broschüre zusammengestellt und den beteiligten Eltern überreicht. Ermöglicht wurde die „Familien-Schatzkiste“ durch die finanzielle Unterstützung des Vereins der Freunde und Förderer der Kultur in Weinheim und durch die Offenheit der KiTa Bürgerpark, einem Familien – Beteiligungsprojekt in der KiTa Raum zu geben.

Praktisch umgesetzt wurde das Projekt durch die Elternbegleiterin des Bildungsbüros Aseniya Cappiello. Sie hat die Familien angesprochen und unterstützt, die Vorführungen organisiert und die Texte gesammelt. Für die Zusammenstellung in einer Broschüre übernahm Bettina Stein die Verantwortung, die zunächst als Praktikantin des Bildungsbüros zu dem Projekt gestoßen war.

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben