Theaterfestival am Jungen Nationaltheater Mannheim

Überall Theater von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen – egal ob als Schulfach, als Schultheater AG, als Theaterkooperation oder als Club der Jungen Bürgerbühne am Jungen Nationaltheater. Die Region um Mannheim hat ein enormes Potential an jungen Nachwuchskünstlern zu bieten, die alle eins verbindet: die Leidenschaft zum Theater und dem Publikum ihre Geschichten zu erzählen.

 

Das Festival #PLAY-Jugend spielt Theater führt die Schultheaterarbeit mit der theaterpädagogischen Arbeit am Jungen Nationaltheater Mannheim zusammen. In seiner zweiten Ausgabe präsentiert #PLAY 15 Gruppen mit über 250 Teilnehmern zwischen 7 und 21 Jahren auf drei verschiedenen Bühnen und in den Räumlichkeiten des COMMUNITY art CENTER mannheim.

Vom 17. bis 23. Juli 2017 stellt das Nationaltheater Mannheim dem künstlerischen Nachwuchs dafür Spielräume, Technik und Mitarbeiter zur Verfügung.

Neben den Clubs und Projekten der Jungen Bürgerbühne Mannheim (u.a. ICHFLIMMERN, ein Rechercheprojekt zu Radikalisierungen in Jugendkulturen), einer interdisziplinären Inszenierung des Jungen Nationaltheaters (Nothing Twice) und einer indischen Produktion des Theatre Lab des Theaters Infinite Souls in Bangalore (The Big Bolly Boo Hoo) sind auch fünf Kooperationsschulen sowie drei Schultheatergruppen, die sich frei beworben haben, auf dem Festival zu sehen. Außerdem präsentieren Abiturienten des Schulfachs »Literatur und Theater« ihre Abschlussarbeiten.

Das Programm reicht von Märchen über die Auseinandersetzung mit klassischen Stoffen bis hin zu Alltags- und gesellschaftspolitischen Themen. Die Spieler entwickelten mit ihren Spielleitern über mehrere Monate hinweg ihre Stücke und nutzten dafür die ganze Bandbreite theatraler Ausdrucksmöglichkeiten – von Tanz- über Musiktheater bis hin zu Schauspiel und Performance-Kunst. Gemeinsam ist allen eingeladenen Inszenierungen die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Spielzeitmotto des Jungen Nationaltheaters glauben wissen hoffen.

Den teilnehmenden Gruppen soll mit #PLAY ein Austausch auf Augenhöhe ermöglicht werden. So sind die jungen Akteure aufgerufen, andere Inszenierungen des Festivals anzuschauen und sich in Nachgesprächen sowie in interkulturellen und altersübergreifenden Workshops zu begegnen.

 

Eröffnet wird das Festival am Montag, 17. Juli 2017 um 19 Uhr im Schnawwl mit dem Stück (K)Ein Fehler im System vom Club der Aus-der-Reihe-Tänzer der Jungen Bürgerbühne. Bereits um 16 Uhr stimmt eine Rauminstallation mit dem Titel Bildstörung im COMMUNITY art CENTER mannheim auf die Festivaltage ein. Der Trimesterclub Teens entwickelte die Rauminstallation als letzte Etappe – nach Szenische Lesung und Flashmob – und krönenden Abschluss einer Expedition durch den Großstadt-Performance-Dschungel.

Alle 18 Vorstellungen des Festivals sowie die Rauminstallation sind für interessiertes Publikum geöffnet. Der Vorverkauf beginnt am 20. Mai 2017.

 

 

Theaterkasse Junges NTM: 0621 1680 302 // jungesnationaltheater@mannheim.de

Preise: Erwachsene 5,- Euro // Kinder, Schüler, Studenten 2,50 Euro // Der Eintritt in das COMMUNITY art CENTER mannheim ist frei.

 

Das Festival #PLAY – JUGEND SPIELT THEATER findet mit freundlicher Unterstützung des Regierungspräsidiums Karlsruhe und des Rotary Clubs Mannheim-Friedrichsburg statt.

Eine Antwort hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.