Was ist Trisomie 21?

Unter Trisomie 21, auch Down-Syndrom gennannt, versteht man eine Veränderung des Erbguts die sowohl zu geistigen als auch zu körperlichen Einschränkungen führt. Die Chromosomenanomalie lässt sich zu Beginn der Schwangerschaft nachweisen. Neun von zehn Frauen entscheiden sich daraufhin für eine Abtreibung. Jeder Mensch besitzt normalerweise 46 Chromosomen. Abweichungen von dieser Chromosomenzahl sind nicht mit dem Leben vereinbar und führen schon in der Embryonalphase zu einer spontanen Fehlgeburt. Eine Ausnahme bilden Menschen mit Trisomie 21. Diese besitzen drei Chromosomen 21 anstatt der normalen doppelten Anzahl und werden oft weit über 50 Jahre alt.

Kommentar schreiben