Was tun gegen Novemberwetter?

Der November ist da. Kein goldener Herbst mehr, noch kein richtiger Winter, statt dessen Nebel, Feuchtigkeit, Kälte und Dunkelheit. Daran ist aber leider nichts zu ändern, das muss man durchstehen. Am besten gelingt das mit dem passenden Buch zur Jahreszeit.

Kreativität und Experimentierfreude sind dabei gute Verbündete. Wer beispielsweise gerne strickt, vor Socken aber immer zurückgeschreckt ist wegen der schwierigen Ferse, der kann jetzt sofort loslegen mit dem Büchlein „Spiral-Socken“.

Es zeigt, wie man Socken ganz einfach ohne Ferse stricken kann. Vorne im Buch ist eine Grundanleitung und am Schluss eine Tabelle mit Schuhgrößen und Maschenanzahl. Eine prima Idee.

Strickfans, die Ideen suchen, sind gut bedient mit dem außergewöhnlichen Buch „Fix gestrickt mit großen Nadeln“. Aus edlen Garnen oder selbst gefertigten

Flickenbändern entstehen Schals, Taschen, Kissen oder Teppiche. Die Arbeiten gelingen leicht, so dass auch Ungeübte schnell Resultate sehen.

Man muss sich aber nicht unbedingt mit anderen Beschäftigungen ablenken. Bei schlechtem Wetter wirkt zum Beispiel oft ein schönes Wellness-Wochenende  zu Hause Wunder. Ch.G. Traczinski gibt in ihrem Buch „Wellness-Weekends“ Ratschläge für vier unterschiedliche Verwöhnprogramme für Körper, Geist und Seele.

Der „Bademanteltag“ von E. Heidböhmer ist besonders gedacht für Frauen und will Entspannung und Wellness vermitteln. Insgesamt sind vier Entspannungstage vorgesehen.

Auch neue Düfte können helfen, das Wohlbefinden zu verbessern. E.Lubinic gibt in ihrem Buch „Aroma-Balance“ Tipps über den Umgang mit Düften und über

die Verwendung von ätherischen Ölen.

In seinem Buch „Massage“ gibt der Profi L.Costa Anleitungen für Partner- und Selbstmassagen für Entspannung und Wellness. Alles in Schritt-für-Schritt-Anleitungen und reich illustriert.

Auch Klassik-CDs tragen prima zur Entspannung und guter Laune bei schlechtem Wetter bei, zum Beispiel „Traumnoten für die Badewanne“. Oder auch „Leise Töne zum zum genussvollen Lesen“, vielleicht schon mit einem einem spannenden Weihnachtskrimi.

Info: Jeder kann sein eigenes Lieblingsbuch in der Stadtbibliothek Weinheim in der Luisenstraße entdecken, zu den üblichen Öffnungszeiten Dienstag, Mittwoch, Freitag 10 Uhr bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 Uhr bis 13 Uhr und online rund um die Uhr.

 

 

Kommentar schreiben