Weinheim City – unsere Stadt

Weinheim City – das ist seit über 15 Jahren eine Art „Schlachtruf“ des Open-Mind-Air-Festivals im Rahmen des Weinheimer Kultursommers. Jetzt wird er auch offiziell zum Motto des Jugendfestivals, das am Samstag, 8. Juli (ab 17 Uhr) im Schlosshof zu seinen Wurzeln zurückkehrt: Es ist dann wieder, wie bei seinen Anfängen 2001, ein echtes Jugendfestival. Darauf verwiesen jetzt unter anderem Weinheime Kuturbüro-Leiter Gunnar Fuchs und Volker Kugel vom Weinheimer Stadtjugendring – die beiden Einrichtungen gehörten seinerzeit zu den Geburtshelfern, ebenso wie das Café Central.

Von Anfang an dabei: Dr. Woogle an the Radio, die kultige Ska-Reaggae-Formation. 2001 waren Frontmann Nikolaus Knapp und seine Jungs noch Vorgruppe von Ngobo Ngobo; bald darauf aber „Headliner“. Sie sind es bis heute geblieben. „Weinheim City“ – so lautet also der Lockruf, mit dem Knapp, unterstützt vom kommunalen Veranstaltungsmanagement der Stadt Weinheim, für dieses Mal drei spannende Nachwuchs-Interpreten um sich geschart hat. Jetzt ist „Open Mind“ wieder ein Festival von Weinheimern für Weinheimer. Dazu passt, dass die Volksbank Weinheim als Werbepartner gewonnen werden konnte. So steht das Festival auf wirtschaftlich stabilen Säulen und die Eintrittspreise sind ziemlich jugendfreundlich: 8 Euro im Vorverkauf, 10 Euro an der Abendkasse.

Den Nachmittag wird Rosalie Zeitler, bescheidene junge Dame mit großer Stimme und eigenen Songs, eröffnen. Sie spielt am Klavier eigene gesangsbetonte Stücke im Rock- und Folkrock-Bereich, auch gefühlvolle Balladen sind darunter. Zum Vorprogramm gehören auch Disaffection, frühere und mit Preisen ausgezeichnete Schülerband des Weinheimer WHG-Gymnasiums. Leon Walther, Jakob Langenbach und Dorian Röhrig sind musikalisch ungemein vielseitig; Rosalie Zeitler und Disaffection kennen sich vom letzten Dürreplatzfest, bei dem sie ebenfalls gemeinsam auf der Bühne gestanden sind. Dazu kommt noch Kevin Moschner, der an der akustischen Gitarre Folk-Songs im Stil eines Bob Dylan auf die Bühne bringt. Auch der Weinheimer Jugendgemeinderat ist in die Organisation eingebunden; er wird mit einem Info-Stand und auf der Bühne für sich werben.

Eine Antwort hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.