Auf der Spur der Redewendungen

Der absolute Renner der Weinheimer Kostümführungen ist zweifelsfrei „Unterwegs mit der Katze im Sack“. Die Führung erfreut sich nach wie vor einer großen Beliebtheit und klärte bereits über 4000 Teilnehmer auf, was es mit der „Katze im Sack“ eigentlich auf sich hat.

Vor historischem Hintergrund der wunderschönen Altstadt werden sprichwörtliche Redensarten den örtlichen Gegebenheiten angepasst und deren Ursprünge, die für viele „ein Buch mit sieben Siegeln“ sind und sich „wie ein Roter Faden“ durch unseren täglichen Sprachgebrauch ziehen, die Bedeutung erklärt. Die nächste wird am Sonntag, 19. September, angeboten.

Bei dieser amüsanten Führung sollen die Teilnehmer nicht die „Katze im Sack“ kaufen. Sie fühlen Franz Piva, mittelalterlich gewandet, „auf den Zahn“, sofern er sich mit seinen Erläuterungen „auf dem Holzweg“ befindet. Er „plaudert aus dem Nähkästchen“ und zeigt auf, „wo der Bartel den Most holt“. Die Führung dauert nicht „Ewig und drei Tage“ –  nur rund  zwei Stunden. Es ist „eine Binsenweisheit“, dass bei den Weinheimer Führungen, das Preis- Leistungsverhältnis stimmt und viele die 6 Euro Teilnahmegebühr „aus dem Ärmel“ schütteln können.

Also nicht auf die lange Bank schieben, sondern sich anmelden. Treffpunkt ist am Marktplatzbrunnen um 14 Uhr. Bitte mit Voranmeldung bei der Tourist-Info am Weinheimer Marktplatz. Telefon: 06201-82 610, E-Mail: tourismus@weinheim.de. Diese amüsante Führung kann auch jederzeit von Gruppen gebucht werden.

 

14. September 2021

Kommentar schreiben