Buchtipp: Interaktives Kinderbuch zum Mitentscheiden von Cortea

Wer kennt es nicht: „Ich will Eis essen!!“ – „Es gibt aber Maultaschen und Salat.“– „So blöd! Ich will keine Maultaschen“. Manchmal ist es schwierig, Kindern die Entscheidung zu überlassen. Vor allem, wenn es schnell gehen muss. Dabei lieben Kinder es, mitbestimmen zu können. Und es ist wichtig, dass sie selbstbewusst Entscheidungen treffen können, Optionen abwägen und verstehen, dass ihre Entscheidungen Auswirkungen haben.

Genau deshalb gibt es jetzt interaktive, digitale Kinderbücher – so genannte Puks – von Cortea, in denen Kinder selbst die Entscheidungen der Hauptpersonen gestalten können. Die kleinen Leser tauchen ein in eine tolle, spannende Geschichte, die sie gleichzeitig selbst miterzählen.

Ein sehr schönes Beispiel für so ein Entscheidungsbuch ist „Ben und der Eierdieb“, das ihr bei Cortea bekommen könnt (www.cortea.de/ben-und-der-eierdieb). Ben hat nicht nur eine wichtige Aufgabe zu erledigen, nämlich Eier für Papas Geburtstagskuchen zu holen, sondern auch ein Rätsel zu lösen. Denn die Eier sind verschwunden und er will den Eierdieb finden.

Am Anfang steht eine ganz alltägliche Entscheidung: Wie soll Ben zum Hühnerstall kommen? Denn ehrlich gesagt, ist einfach nur laufen ja etwas langweilig. Sobald ihr auf den Entscheidungsknopf drückt, seht ihr die Optionen. Zum Beispiel könnte Ben mit dem Pony reiten, das Skateboard nehmen, sich von seinem Bruder auf den Schultern tragen lassen oder rückwärts laufen so schnell er kann. Wenn dein Kind sich überlegt hat, was wohl der beste Weg wäre oder auch einfach worauf es Lust hätte, sieht es, wie Ben den vorgeschlagenen Weg nimmt.

Je weiter die Geschichte fortschreitet, desto mehr können die kleinen Detektive Ben helfen, den Dieb zu schnappen. Wo soll er nach den Eiern im Hühnerstall suchen? Wer könnte der Dieb gewesen sein – die Oma, die Katze oder vielleicht die Mäuse? Sie werden selbst Teil der Geschichte.

Ganz zentral ist es auch ein Verständnis von den Auswirkungen eigener Entscheidung auf andere. Was kann Ben zum Beispiel anbieten, um seine Eier wieder zu bekommen, wenn der Eierdieb – der hier natürlich nicht genannt werden kann – keine bösen Absichten hatte? Wie kann er verhindern, dass jemand durch seine Entscheidungen traurig wird?

Als Elternteil kannst du nicht nur vorlesen, sondern dich auch mit deinem Kind beratschlagen und deinem Kind einmal ganz die Führung überlassen. In einem Entscheidungsbuch bekommt ihr viele Geschichten in einer. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken und eine andere Entscheidung zu treffen. Und wenn dein Kind davon nicht genug bekommen kann, gibt es auch eine ganz praktische Vorlesefunktion.

Der perfekte Begleiter für intensive gemeinsame (Vor-)Lesezeit und gleichzeitig eine tolle Beschäftigung, die dein Kind überall hinnehmen kann.

Das Buch ist am besten geeignet für Kinder zwischen drei und fünf Jahren. Ihr könnt es unter www.cortea.de/ben-und-der-eierdieb kaufen. Dann einfach herunterladen und in Apple Books direkt loslesen.

Mehr über Cortea und die interaktiven Kinderbücher unter cortea.de

Kommentar schreiben