Buchverlosung


„Mama, wenn Du mit mir schimpfst, kann ich mich nicht leiden“, sagte eines Tages die Tochter der schwedischen Familientherapeutin Petra Krantz Lindgren zu ihrer Mutter. Und gab ihr damit den Anlass zum gleichnamigen Buch. Jetzt ist es in deutscher Übersetzung im TRIAS Verlag erschienen.
Petra Krantz Lindgren erklärt sie zum einen, wie wichtig ein gutes Selbstwertgefühl für die Persönlichkeitsentwicklung ist und wie es sich aus der Beziehung zu anderen Menschen speist. Zum anderen zeigt sie anhand alltäglicher Familiensituationen, wie eine wertschätzende Kommunikation gelingt, die für die Entwicklung eines guten Selbstwertgefühls entscheidend ist. Wie Kinder über sich denken hängt viel damit zusammen, wie wir mit ihnen sprechen!

„Kinder mit gesundem Selbstwertgefühl mögen sich. Sie hören auf ihre Gefühle, aber auch auf die anderer. Sie trauen sich, eigene Lebenswege zu gehen, können konstruktiv mit Kritik umgehen und übernehmen Verantwortung für ihre Fehler“, ist die Autorin überzeugt. Wie Eltern mit ihren Sprösslingen sprechen, trägt wesentlich dazu bei, welches Bild Kinder von sich selbst entwickeln. Das veranschaulicht Lindgren anhand typischer Situationen aus dem Familienalltag.

Ein Beispiel lautet wie folgt: Kaspar kommt nach Hause und erzählt: „In der Schule ärgert mich Peter, weil ich mit Mädchen spiele. Er mag mich nicht und ich finde, er ist ein Doofkopf.“ Die Reaktionen von Seiten der Eltern reichen von: „Wenn dich jemand aufzieht, solltest du das der Lehrerin sagen.“ über „Na, so schlimm wird es nicht gemeint sein.“ bis hin zu „Aha, und was hast du mit Peter gemacht?“ Alle Eltern kennen solche Antworten, keiner meint sie böse. Doch impliziert laut Lindgren die erste Antwort „Ich weiß besser als du, wie du dein Problem lösen sollst“. Die zweite schwächt ab und vermittelt „Das siehst du falsch“ und die dritte enthält die Vermutung „Du musst ja auch irgendetwas falsch gemacht haben“.

Besser sei es, so die Autorin, empathisch zuzuhören anstatt zu urteilen. „Stellen Sie Vermutungen darüber an, welche Gefühle und Bedürfnisse hinter den Worten ihrer Kinder stecken“, rät sie. Zum Beispiel mit den Worten: „Ich vermute, du bist sauer auf ihn? Und du willst spielen, mit wem du willst, ohne dass dich deshalb jemand ärgert?“ So fühlen sich Kinder ernst genommen und haben die Möglichkeit, über ihre Gefühle nachzudenken und können selbst Ideen zur Lösung des Problems entwickeln. Das ist die Basis einer respektvollen und wertschätzenden Beziehung zwischen Eltern und Kindern, aus der sich ein gutes Selbstwertgefühl entwickelt kann. „Behandeln Sie Ihre Kinder so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Kinder sind keine andere Spezies, die nach anderen Prinzipien funktioniert als wir Erwachsenen“, so Lindgren.

Wir finden: ein wirklich gutes Buch. Denn alle Eltern wollen ihre Kinder mit Zutrauen und Selbstbewusstsein auf ihren Weg durchs Leben schicken, damit sie sich zu glücklichen Menschen entwickeln. Trotzdem schädigen wir das Selbstwertgefühl unserer Kinder manchmal. Dieses Buch beleuchtet typische Situationen, in denen das passieren kann. Inspirationen und Ideen für schwierige Situationen und wie man sie ohne Schaden auflöst.

Wer gewinnen möchte, schreibt bis zum 15. Juni eine Nachricht an uns. Betreff: Sachbuch.
Teilnahmebedingungen: Teilnahme ab 18. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter des Unternehmens dürfen nicht teilnehmen. Der/die Gewinner wird/werden per Los ermittelt. Der/die Gewinner wird/werden per Mail benachrichtigt. Teilnehmer werden  im Falle einer Mehrfachteilnahme vom Gewinnspiel  ausgeschlossen. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden nur für die Durchführung des Gewinnspiels und der Preisauslieferung genutzt. Die personenbezogenen Daten werden nicht veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben oder verbreitet.



Meine Adresse:



(* Pflichtfelder)

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben


Ich akzeptiere