Film-& Buchtipp: „Geschichten vom Franz“

„Ich bin ein Bub! Ehrenwort! Echt wahr!“, sagte der Franz. „Glaub ich nicht!“ Der Bub schüttelte den Kopf. „So glaub mir doch!“, piepste der Franz.

Franz Fröstl ist sechs Jahre alt und wohnt mit seinen Eltern und dem großen Bruder Josef in der Hasengasse. Für sein Alter ist er recht klein, hat blonde Ringellocken, Kornblumenaugen, einen Herzkirschenmund und rosarote Plusterbacken. Darum wird mindestens dreimal am Tag für ein Mädchen gehalten. Das ist dem Franz sehr lästig. Dazu kommt, dass seine Stimme, wenn er aufgeregt ist, piepsig wird. Das ärgert ihn sehr … Seine beste Freundin, die Gabi, wohnt im gleichen Haus und kommandiert den Franz gerne herum.

Vom Franz gibt es 19 Geschichten, die Christine Nöstlinger zwischen 1984 und 2011 geschrieben hat und die kleinen handlichen bunt illustrierten Bücher sind seitdem die Lieblingsbücher von Generationen!  Wie passend, dass „Franz“ im April 2022 ins Kino kam und seitdem als „schönster Kinderfilm seit langem“ gilt. Zeitgemäß, witzig, auf Augenhöhe mit den jugendlichen Protagonisten und voller überraschender Wendungen.

Drehbuchautorin Sarah Wassermair und Filmemacher Johannes Schmid gelingt, was die wenigsten Kinderbuchverfilmungen hinkriegen: Einen Stoff aus den 1980er Jahren ins Hier und Heute zu transportieren, der den Charme der Buchvorlage behält, ohne altmodisch, langweilig oder überdreht zu sein. Die Familie von Franz (Jossi Jantschitsch) ist im Hier und Jetzt angekommen, Papa backt Kuchen und Mama ist auf der Arbeit. Franz hat natürlich ein Handy und hier entdeckt Franz den Influencer Hank Haberer (Philipp Dornauer) für sich, der Online-Tutorials gibt, wie man ein ‚echter Kerl‘ und „vom Zero zum Hero“ wird. Das ist genau das, was Franz braucht. Gemeinsam mit seinen besten Freunden, Gabi (Nora Reidinger) und Eberhard (Leo Wacha) beginnt er das Training.

Ein wunderbarer Film -auch für Erwachsene. Und das Beste: Zum Filmstart verlosen wir eine superschöne Neuauflage der gesammelten Geschichten vom Franz; zum Vor- und Selber – und immer wieder Lesen!

Christine Nöstlinger: Die besten Geschichten vom Franz. Der große Sammelband. Oetinger Verlag 2018. 15.- Euro 

Die Verlosung ist abgelaufen! Gewonnen hat Familie Fahrender. Viel Spaß mit dem schönen Buch!

 

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben