Buchverlosung: Romys Salon

Zum Glück ist die Lokalredaktion nebenan von uns einiges an Emotionen gewöhnt. So fällt es auch nicht auf, wenn wir wieder mal verheult am Schreibtisch sitzen … Das Jugendbuch „Romys Salon“ haben wir ein einem Rutsch durchgelesen, zwischendurch nur schnell das Nötigste erledigt, und je näher wir uns beim Lesen dem Ende näherten, umso öfter mussten wir schlucken.

Aber wir wollen hier ja nicht alles verraten.

Nur so viel: das Buch ist eines der schönsten Neuerscheinungen des Jahres. Wunderbar geschrieben, eindringlich erzählt, die Figuren, Romy und ihre Familie, werden beim Lesen lebendig, so wie es wirklich gute Bücher vermögen. Eine zartes, trauriges, lustiges und so vollkommen authentisches Buch, das eine Geschichte erzählt, die jedem und jeder von uns passieren könnte.

Und worum geht es genau?

Seit ihre Mutter so viel arbeitet, geht Romy (nicht ganz freiwillig) nach der Schule zu ihrer Oma. Eigentlich war Oma nie nett. Sie hat immer nur gearbeitet. Doch in letzter Zeit ist Oma anders, sie vergisst vieles, spricht plötzlich Dänisch und erzählt immer wieder von ihrer Kindheit in Dänemark und vom Meer. Romy unterstützt ihre Oma, wo sie kann, damit keiner etwas merkt. Bis zu dem Tag, an dem ihre Oma im Nachthemd im Salon steht … Oma Stine kommt in ein Pflegeheim.  Ob es ihr dort wirklich gut geht? Romy merkt schnell, es geht ihr immer schlechter. Bestimmt würde sie sich riesig freuen, wenn Romy noch einmal mit ihr an den Strand ihrer Kindheit führe …

Eine warmherzige und berührende Familiengeschichte mit einem ehrlichen und zugleich sehr liebevollen Blick auf die Schwächen des Alters, die Oma und Enkelin einander näherbringen.

Zu der Autorin:

Tamara Bos, 1967 in Ede/Niederlande geboren, schreibt seit ihrer Kindheit. Sie ist Autorin von Kinderbüchern und vielfach ausgezeichneten Drehbüchern. Ihr Bilderbuch Papa, hörst du mich? (Illustrationen von Annemarie van Haeringen) war für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Für die Filmadaption ihres Kinderromans Romys Salon, für die Tamara Bos selbst das Drehbuch schrieb, wurde sie mit dem Frankfurter Buchmesse Film Award 2018 ausgezeichnet.

Übersetzt von:

Andrea Kluitmann, geb. 1966, studierte Germanistik in Bochum und Amsterdam. Seit 1993 arbeitet sie als Literatur- und Fachübersetzerin aus dem Niederländischen. Sie lebt seit vielen Jahren sehr gerne in Amsterdam.

Tamara Bos: Romys Salon
Verlag Gerstenberg, 14.95.-

Verlosung!

Buchverlosung: Wir verlosen eine Ausgabe von Romys Salon. Wer gewinnen möchte, schreibt eine Nachricht an: gewinnspiel@stadtlandkind.info. Betreff: Romy. Es werden Einsendungen bis zum 15.12.2018 berücksichtigt.

Teilnahmebedingungen: Teilnahme ab 18. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter des Unternehmens dürfen nicht teilnehmen. Der/die Gewinner wird/werden per Los ermittelt. Der/die Gewinner wird/werden per Mail benachrichtigt. Teilnehmer werden  im Falle einer Mehrfachteilnahme vom Gewinnspiel  ausgeschlossen. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden nur für die Durchführung des Gewinnspiels und der Preisauslieferung genutzt. Die personenbezogenen Daten werden nicht veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben oder verbreitet.



Meine Adresse:



(* Pflichtfelder)

3. Dezember 2018

Kommentar schreiben


Ich akzeptiere