Das Kind, das aus dem Rahmen fällt

Die Pädagogischen Akademie Elisabethenstift lädt die interessierte Öffentlichkeit zum kostenfreien Vortrag „Das Kind, das aus dem Rahmen fällt. Wie Inklusion von Kindern mit besonderen Verhaltensweisen gelingt“ von Klaus Kokemoor am Donnerstag,  24. Mai 2018, um 18.30 Uhr ins Hedwig-Burgheim-Haus, Stiftstraße 45, 64287 Darmstadt ein.

Inklusion ist in Kindertagesstätten und Schulen die große Herausforderung unserer Zeit. Neben den Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten stellen Kinder mit Behinderung auf Grund der besonderen Entwicklungsbedürfnisse sehr spezifische Anforderungen an die pädagogischen Fachkräfte. So gibt es eine Vielzahl von Kindern, die uns mit ihrem Verhalten an Grenzen bringen und somit buchstäblich aus dem Rahmen fallen. „Im Kontext von Inklusion müssen wir uns der Perspektive dieser Kinder annähern, um einen Handlungsrahmen zu entwickeln, der ihrem individuellen Bedürfnis nach Entwicklung gerecht wird,“ fordert Referent Klaus Kokemoor. Seine Hypothese lautet: es gibt kein Kind, das aus dem Rahmen fällt, wenn es gelingt, einen angemessenen pädagogischen und konzeptionellen Rahmen zur Verfügung zu stellen.

Der Diplom-Sozialpädagoge, Supervisor und Therapeut referiert am 24. Mai in der Pädagogischen Akademie Elisabethenstift in Darmstadt über „Das Kind, das aus dem Rahmen fällt“ und beleuchtet dabei Hintergründe, gibt Hilfestellungen sowie Impulse für die Praxis. Der Vortrag ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht nötig.

 

Kontakt und weitere Informationen:

Pädagogische Akademie Elisabethenstift

Stiftstraße 41, 64287 Darmstadt

pae-elisabethenstift.de

06151 4095 302

7. März 2018

Kommentar schreiben


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.