Kinderprogramm der Heidelberger Literaturtage 2019

Nicht nur das erwachsene Lesepublikum kommt bei den 25. Heidelberger Literaturtagen auf seine Kosten. Das Kinder- und Jugendprogramm ist umfangreich wie nie zuvor. Für die kostenfreien Veranstaltungen können sich Schulklassen jetzt anmelden. Für die „Bestseller“-Autorinnen und Autoren Kirsten Boie, Jochen Till und Margit Auer gibt’s Karten im Vorverkauf. Mit rund 16 Einzelveranstaltungen für Lesepublikum von sechs bis 18 Jahren macht es nun etwa ein Drittel des Gesamtprogramms aus – als kostenfreie Schulveranstaltungen an Vormittagen unter der Woche und als Familienprogramm am Wochenende. Neben den Schulveranstaltungen sind viele weitere Angebote kostenfrei und durchgängig zugänglich, das „Lesewohnzimmer“ von „StadtLesen“ mit seinen Sitzsäcken und Hängematten bietet in den Büchertürmen auch zahlreiche aktuelle Kinderliteratur zum Schmökern auf dem Universitätsplatz. Das ganze Programm gibt es unter: heidelberg.de

Am Samstag, 18. Mai & Sonntag, 19. Mai, 12 bis 17 Uhr locken die Buchkinder Leipzig e.V. mir der „Mobile Schreib- und Druckwerkstatt“.
In den Schreib- und Druckwerkstätten der Buchkinder Leipzig e. V. entwickeln Kinder ihre Geschichten zu eigenen Büchern. Sie schmieden ihre Ideen, schreiben sie auf, illustrieren und drucken, bis die bunten Produkte ihrer Fantasie gebunden zwischen Buchdeckeln vorliegen.

Und besonders spannend ist sicher auch der kostenlose Workshop in Gebärdensprachpoesie von Jürgen Endress:

Jürgen Endress bietet zwei kostenfreie Workshops für Kinder und Jugendliche an: 
Der eine richtet sich an sechs- bis neunjährige Kinder, 
der andere an Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren.
Der Eintritt ist frei

Workshop wird von Gebärdendolmetschern für Hörende übersetzt

Im Anschluss an seine Performance der Gebärdensprachpoesie (Samstag, 18. Mai, um 15 Uhr), bietet Jürgen Endress zwei kostenfreie Workshops um 16.30 Uhr an. Kinder und Jugendliche erhalten einen ersten Einblick in die
Gebärdensprache und in die Gebärdensprachpoesie, mit ihrem einzigartigen Rhythmus und der bildlichen Darstellung von Reimen. Die Workshops dauern jeweils dreißig Minuten.

1. Workshop 16.30 – 17 Uhr für Kinder von 6 – 9 Jahren,
2. Workshop 17 – 17.30 Uhr für Jugendliche und Interessierte ab 10 Jahren.

Jürgen Endress ist Gebärdensprachkünstler und -poet. Er wurde 1974 geboren und ist in vierter Generation gehörlos. In seiner Kindheit spielte er oft Theater und entdeckte 1996 beim 3. Berliner Gebärdensprachfestival seine Begeisterung für die Gebärdensprachpoesie. Seitdem hat er viele erste Preise bei Gebärdensprachfestivals gewonnen.

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben


Ich akzeptiere