Mit Kindern über den Krieg sprechen

Mit der Kriegserklärung und Putins Angriffen auf mehrere Städte in der Ukraine ist das eingetroffen, was für Menschen in Europa in unserem Zeitalter ganz weit weg erschien: Krieg. Besonders beängstigend ist die Vorstellung, es könnte tatsächlich zu einem Einsatz von Atomwaffen kommen.

Bilder des Krieges in den Nachrichten und auf Social-Media-Kanälen hinterlassen nicht nur bei Erwachsenen Angst und Überforderung. Dennoch ist es wichtig, die Geschehnisse mit Kindern ganz in Ruhe zu besprechen und anwesend sein, wenn aktuelle Nachrichten geschaut/gehört werden.

Die Initiative «Schau hin! Was Dein Kind mit Medien macht» rät Eltern zu kindgerechten Formaten, um sie so über die Ereignisse aufzuklären.

Für Kinder ist die Situation besonders bedrückend und neben der Angst haben viele das große Bedürfnis, zu helfen.

Wir haben einige Informationen und Adressen zusammengefasst:

Kindernachrichten auf logo!, neuneinhalb, duda.news/wissen/ukraine-konflikt-putin-trump oder im Kinderradio KiRaKa erläutern die Angriffe auf die Ukraine. Sie sollten gemeinsam mit den Kindern geschaut werden, so die Medienexperten. Auf frieden-fragen.de finden Kinder Austausch zu Fragen von Krieg und Gewalt.

Für  Eltern: #StandWithUkraine 

Wer spenden möchte:

thats-whynheim.de

beanangel.direct/spenden

diakonie-katastrophenhilfe.de

caritas-international.de/hilfeweltweit/europa/ukraine

mission-lifeline.de/ukraine

betterplace.org/de

Sehr empfehlenswert ist der BR-Podcast: Mit Kindern über Krieg sprechen

Wer kurzfristig Platz für Geflüchtete hat, kann sich hier melden: 
elinor.network/gastfreundschaft-ukraine

Und für regionale Hilfs-Projekte: einfach mal in die lokale Tageszeitung schauen! Zum Beispiel die Hilfsaktion „Rucksack für den Bunker“ von Oxana Klohr und Inna Göhrig auf: wnoz.de

Oder hier: wnoz.de/Verbaende-und-Schlafsaecke-fuer-Fluechtlinge

Was zurzeit gebraucht wird: seebruecke-heidelberg.de/aktuelles

Zum Weiterlesen: 

Caritas International      Das Hilfswerk der deutschen Caritas unterstützt Menschen in Kriegs- und Krisengebieten
Deutsches Rotes Kreuz Das DRK hilft in Notlagen
Diakonie Katastrophenhilfe Die Diakonie Katastrophenhilfe engagiert sich für Menschen, die durch eine Katastrophe in existenzielle Not geraten sind
Malteser International Ein Notfallteam plant Hilfen für die Betroffenen des Krieges
Unicef Hilfe für Kinder und Versorgung mit Trinkwasser, Medikamenten und warmer Kleidung
UNO Flüchtlingshilfe Die UNO leistet Unterstützung für Flüchtlinge und Staatenlose und bietet Notunterkünfte, Winterhilfe und psychologische Unterstützung
SOS-Kinderdörfer weltweit Die SOS-Kinderdörfer weltweit setzen sich für Kinder und Familien in der Ukraine ein

 

Recherche: StadtLandKind // Foto: pixabay

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben