Mehr Kindergeld, weniger Unterhaltsvorschuss

Kreisjugendamt: Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz werden wegen der Kindergelderhöhung angepasst

Die vom Deutschen Bundestag beschlossene Kindergelderhöhung ab Juli 2019 wirkt sich auf den Unterhaltsvorschuss aus, informiert das Jugendamt im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis. Die Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz erhalten Alleinerziehende, die vom anderen Elternteil keine oder keine ausreichenden Unterhaltszahlungen erhalten. Entsprechend der Erhöhung des Kindergelds um zehn Euro monatlich für das erste Kind reduziert sich der Unterhaltsvorschussbetrag um den gleichen Betrag, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung.

„Das Jugendamt tritt dann in Vorleistung, wenn der unterhaltspflichtige Elternteil den Unterhalt nicht zahlt oder zahlen kann“, erklärt Jugendamtsleiterin Susanne Keppler. „Die Höhe des Unterhaltsvorschussbetrages errechnet sich aus dem jeweiligen Mindestunterhalt der Altersstufen nach der Düsseldorfer Tabelle unter Abzug des Kindergeldes für ein erstes Kind.“ Im Einzelfall werden auf den jeweiligen Unterhaltsvorschussbetrag außerdem Unterhaltszahlungen, Waisenbezüge sowie Einkünfte des Kindes aus Arbeit und Vermögen berücksichtigt“, ergänzt Keppler. Der unterhaltspflichtige Elternteil werde durch die Leistungen jedoch nicht entlastet; vielmehr fordere das Jugendamt die gezahlten Beträge im Rahmen der unterhaltsrechtlichen Leistungsfähigkeit des anderen Elternteils von diesem zurück.

Das Kindergeld wird von der Familienkasse der Agentur für Arbeit gezahlt. Zum Stichtag 1. Juli 2019 erhöht sich dieses monatlich für das erste und zweite Kind auf jeweils 204 Euro, für das dritte Kind auf 210 Euro und für das vierte und jedes weitere Kind auf jeweils 235 Euro. Aufgrund der Anrechnung des Kindergeldes beim Unterhaltsvorschuss mindert sich dieser entsprechend und beträgt ab dem Stichtag bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres somit monatlich 150 Euro (bisher 160 Euro), bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres monatlich 202 Euro (bisher 212 Euro) und bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres monatlich 272 Euro (bisher 282 Euro).

Weitere Informationen zum Thema Unterhaltsvorschuss gibt es unter www.rhein-neckar-kreis.de/jugendamt.

12. Juni 2019
|

13 Kommentare

Schöne Augenwischerei, Für gering Verdiener sind 10 Euro viel. Besonders für Alleinerziehende. Ach Stopp Alleinerziehende haben ja nichts von.. Applaus Applaus Applaus

Niemand will kleine Nazis haben. So jedenfalls steht es im Buch von Sarrazin, Deutschland schafft sich ab. Die Verarsche mit dem 10 Euro mehr Kindergeld und 10 Euro weinger UHV zeigt das wieder mal. Ja die deutsche Erbschuld. Und wer was sagt wird zensiert.

Es gibt tatsächlich kein Plus mit der Kindergelderhöhung für Alleinerziehende. Sehr traurig.
Somit haben nur Verheiratete mit höherem Einkommen etwas davon.
Gerecht ist das nicht.
Super gemacht!

Ich find ungerecht ihr solltet mal nachrechnen und vor allem strengere regel haben es gibt so viele Mama die ich kenne die bekomme u Unterhaltsvorschuss aber kassieren hinten rum vom anderen Elternteil noch Unterhalt ein dann kenne ich welche die von ALG 2 Leben und bekommen die 10 Euro nicht abgezogen da bleibt es wie vorher auch da sage die mir die vom Amt Leben bei uns ist alles gleich geblieben Unterhaltsvorschuss schau 212 Euro und Kindergeld 208 Euro ja dankeschön dafür das ihr denen die vom ALG 2 Leben mehr Geld zur Verfügung stellt als uns die sich den Arschaufreisen und jede Cent trotz Arbeiten umdrehen müssen. Es ist mega ungerecht alles.

@Lena Das ist so nicht richtig, Alleinerziehende die UVG erhalten, die gehen leer aus!

Was für eine scheisse was wenn ein Vater einfach zu faul ist leiden dürfen die Kinder weil Mutter noch mehr arbeiten muss dann wird sich beachwerd wenn man keine Zeit für die hat. Nichts wird wirklich getan für alleinbeziehende besonders wenn man arbeiten geht und der Vater macht sich ein schönes Leben wieso steht einem nicht der volle Unterhalt zu auch als Vorschuss. Weil Daddy zu bequem ist.

Ich bin allein erziehender Vater, der von der Mutter keinen Cent Unterhalt bekommt, obwohl sie durch kein weiteres Kind am Arbeiten gehindert ist und über mehrere Immobilien verfügt.
Solche pauschalisierende männerfeindlichen Kommentare finde ich zum Kotzen.

@Melanie Ich erhalte von meiner EX Frau nicht einen Cent weil sie pleite ist.. Mir ist das mittlerweile gleichgültig da ich für die Kinder und mich selbst sorgen kann. Und darauf bin ich sehr stolz!

Armes Deutschland

Wo ist denn da die Erhöhung und Entlastung? Lieber Staat,in Mathematik nicht aufgepasst? +10€ -10€= 0€
Also wenn Ihr das mal bei Euren Diäten macht wäre 1/2 Deutschland stolz auf Euch anstatt sich mal wieder fremd zu schämen

H.W.D.
Im verarschen ist unser Staat oberste Sahne. Für wie blöd haltet ihr eigentlich die Bürger?
Da wundern diese Vollpfosten sich, dass immer wenige die renommierten Parteien wählen. Für wen machen die eigentlich Politik? Und wer etwas sagt, ist direkt „rechts“. Das können nur hoch bezahlte Mathematiker sein, die sich so eine Milch Mädchen Rechnung ausdenken. So wie unser Verkehrsminister mit seinen 55Millionen, versenkt in der Maut. Schämt euch…..

H.W.D.
Im verarschen ist unser Staat oberste Sahne. Für wie blöd haltet ihr eigentlich die Bürger?
Da wundern diese Vollpfosten sich, dass immer wenige die renommierten Parteien wählen. Für wen machen die eigentlich Politik? Und wer etwas sagt, ist direkt „rechts“. Das können nur hoch bezahlte Mathematiker sein, die sich so eine Milch Mädchen Rechnung ausdenken. So wie unser Verkehrsminister mit seinen 55Millionen, versenkt in der Maut. Schämt euch…..

Dann werdet endlich einmal aktiv statt:
Sich gegenüber dem anderen Elternteil negaiv zu äusserrn, dem Staat alles in die Schuhe zu schieben etc… Der Frust ist gross das kann ich verstehen aber schlussendlich liegt es in der eigenen Hand…Also handelt!

Ich habe selbst drei Kinder bei mir leben, gehe zu 92% arbeiten und sehe mich aktuell nach neuen Jobs um. Mehr geht immer!

Und hier auch ein sehr interessanter Link:
https://www.vamv.de/politische-aktionen/protestaktion-hoeheres-kindergeld-auch-bei-unterhaltsvorschuss/

Also nicht jammern sondern unternehmen!

Comment to B. Franz Antworten abbrechen


KONTAKT

REDAKTION

06201 81162

HIER SCHREIBEN

Bettina Wolf
06201 81162


Sarah Hinney
06201 81188