Nationaltheater Mannheim: Neue Digitalangebote

Die gefeierte Song-Oper »Dark Spring« von Hans Thomalla, die im September Uraufführung im Opernhaus des Nationaltheaters Mannheim feierte, ist ab Samstag, 28. November für zehn Tage online im Stream zu sehen. Bis Montag, 7. Dezember wird der Mitschnitt von Barbora Horáková Jolys Inszenierung der an Frank Wedekinds »Frühlings Erwachen« angelehnten Geschichte auf der Website des Nationaltheaters unter NTM digital abrufbar sein.

Auch der »Club der unmöglichen Fragen«, das Gesprächsformat des Stadtensembles des Nationaltheaters in Kooperation mit der Abteilung Gleichstellung der Stadt Mannheim und dem FrauenKulturRat, findet bis auf Weiteres online statt. In der nächsten Ausgabe geht es am Donnerstag, 10. Dezember von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr um »Veränderungsextreme – Das neue Normal. Corona und die Folgen für Mädchen und Jugendliche«.

Das Streamen von »Dark Spring« und die Teilnahme am »Club der unmöglichen Fragen« sind kostenfrei. Damit erweitert das Nationaltheater Mannheim sein digitales Angebot, in der Zeit, in der Vorstellungen vor Publikum nicht möglich sind. Bereits ab Donnerstag, 26. November ist die erste Folge des neuen NTM-Podcasts »Studio Spielhaus« mit Maik Dessauer und Clara Günther bei Spotify, YouTube, Soundcloud und auf der NTM-Website verfügbar. Ein Interview-Film zu »Siebenundzwanzig Jahre – Ein Stück über die Klimakrise« steht ebenso in der NTM-Mediathek zur Verfügung wie ein Zusammenschnitt mehrerer Lesungen von NTM-Schauspieler*innen, die am bundesweiten Vorlesetag aus ihren Lieblingswerken vorgetragen haben. Dies und noch mehr digitale Angebote gibt es unter dem Label »NTM Digital« auf www.nationaltheater.de.

 

Foto »Dark Spring«: Hans Jörg Michel (Shachar Lavi als Wendla)

 

25. November 2020

Kommentar schreiben