Riesenschildkröten treten ihren Urlaub im Zoo Prag an

Die vier Riesenschildkröten Emil, Iulius, Hemingway und Einstein haben den Zoo Heidelberg für ihren Urlaubs-Aufenthalt im Zoo Prag verlassen. Die vier Reptilien werden in Tschechien bleiben, bis der Wiederaufbau des Schildkrötenhauses im Zoo Heidelberg erfolgt ist. Das Gebäude wurde im Februar während des Sturms sehr stark beschädigt und soll nun wiederaufgebaut und energetisch saniert werden.

Wie bekommt man vier, mehrere Hundert Kilogramm schwere Schildkröten in einen Transporter? Mit viel Geduld und leckeren Snacks! Von ihrem Notquartier im kleinen Affenhaus lotsten die Tierpfleger die Reptilien mit viel Fingerspitzengefühl direkt in den Transporter, der die vier Schildkröten in den Zoo Prag bringen wird. Leckereien wie Bananen oder Salat gaben zusätzlichen Anreiz, damit sich die riesigen Tiere in die richtige Richtung bewegten. Ziel war es, dass die Schildkröten möglichst selbstständig in den Bus laufen. Beim Gang über die Rampe, die aus dem Gehege führte, sowie beim Einsteigen in den Transporter war unterstützender Körpereinsatz der Tierpfleger notwendig: Mit vereinten Kräften halfen sie den Schildkröten, damit sie unversehrt in das Auto gelangen konnten. Dr. Eric Diener, Kurator für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische und einer der Tierpfleger reisen gemeinsam mit den vier Riesenschildkröten in den Zoo Prag reisen, um die Ankunft im „Urlaubsort“ zu begleiten. Dort erwartet die Seychellen Riesenschildkröten eine Anlage mit großzügigem Außenbereich, wo sie gemeinsam mit weiteren Artgenossen Sonne tanken können. Das ganze Zoo-Team wünscht den besonderen Reptilien eine gute Reise und hofft auf ein baldiges Wiederdesehen.

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben