Schnelle Hilfe für Familien

Das Diakonische Werk Mannheim hat einen Nothilfefonds „Corona“ eingerichtet. Damit bekommen Menschen in akuten Notlagen unbürokratisch finanzielle Unterstützung, Lebensmittel, Kleidung oder Gutscheine. Gedacht ist dabei vor allem auch an Hilfe für Familien, die ihren Lebensunterhalt jetzt nicht mehr allein bestreiten können, ältere Menschen und sozial schwache Familien in Not. Die Hotline für schnelle Hilfe ist seit mittlerweile zwei Wochen eingerichtet. Viele Menschen haben sich seitdem gemeldet. So wendete sich eine alleinstehende Mutter an den DiakoniePunkt Konkordien, der ebenfalls in den Nothilfefonds mit einbezogen ist. Eines ihrer Kinder ist an Krebs erkrankt. Ein älteres Kind leidet an Asthma. Die Betreuungskosten für die Kinder laufen weiter, doch ihr fehlt mittlerweile das Geld, um einzukaufen. Sie bekommt nun vom Diakoniepunkt Konkordien Lebensmitteltüten geliefert.

Auch eine ältere Dame rief verzweifelt an. Sie lebt in den Mannheimer Quadraten, ist psychisch belastet und kann kaum laufen. Ihre Tagesstätte ist geschlossen und sie bekommt kein Mittagessen mehr. Bisher bekam sie Taschengeld von ihrer Betreuerin, doch die ist nur noch telefonisch erreichbar. Das heißt, sie hat kein Geld, um Lebensmittel zu kaufen.

Hotline für schnelle und unbürokratische Hilfe
Unter der Telefonnummer: 0621/ 28000-334 sind täglich (Montag bis Freitag) von 9 bis 12 Uhr Fachberater*innen erreichbar, die kompetent Fragen in der Sozialberatung beantworten können. Dazu gehören Bereiche wie z.B. Schulden und Finanzen, Erziehung und Familie, Arbeitslosigkeit und Migration.

Unter der gleichen Nummer können auch Menschen anrufen, die sozial isoliert und einsam sind. Aktiv zuhören und Trost spenden – das ist diesen Tagen unendlich wichtig.

Spenden für Nothilfefonds:
Spendenkonto:
Evangelische Kirche in Mannheim
IBAN: DE44 6705 0505 0039 0030 07 | BIC: MANSDE66XXX
Stichwort: Coronahilfe

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben