TheaterStream

Mit insgesamt rund 125.000 Euro fördert das Land Baden-Württemberg die professionelle Verfilmung von Inszenierungen der Kinder- und Jugendtheater und die Einrichtung einer On Demand-Plattform. Dreizehn baden-württembergische Theater produzieren pro Bühne bis zu zwei Inszenierungen

Als eines von 13 beteiligten Theatern in Deutschland, präsentiert das Junge Theater Heidelberg seine Produktionen  »Mio, mein Mio« und das Weihnachtsstück »Ox & Esel«, für Kinder und Jugendliche auf der Plattform theater-stream.de/on-demand

Auf dieser Seite können sich entweder einzelne Schüler (oder Familien) und auch Schulklassen exklusive Inszenierungen für Kinder und Jugendliche sehen und im Nachgang die kostenfreien Nachgespräche und Vermittlungsangebote per App nutzen.

Kinder- und Jugendtheater sind von den Auswirkungen der Coronapandemie in besonderem Maße betroffen. Neben der Schließung im Frühjahr sowie aktuell in den Monaten November und Dezember wirken sich auch die Reduzierungen der Plätze negativ auf die Besucherzahlen aus. Zudem sind außerunterrichtliche Veranstaltungen von Schulen seit Herbst erneut untersagt, Theaterbesuche von Kindergärten und Kindertagesstätten werden kaum nachgefragt.

Mit dem Projekt Theater stream schaffen die Kulturschaffenden eine Brücke zwischen der analogen und der digitalen Welt, präsentieren die Theaterarbeit unterschiedlichster baden-württembergischer Bühnen. Es ist ein einmaliges Projekt, ein Schulterschluss von Staatstheatern, Stadttheatern, bis hin zu freien Theatern, das in Zeiten der Pandemie eine neue Möglichkeit der kulturellen Teilhabe in Baden-Württemberg geschaffen hat.

Theater-Stream ist ein kostenpflichtiger Service für Theaterfilme On-Demand Live-Streams von Theatervorstellungen. Für Schulklassen werden zusätzlich kostenlose Nachgespräche über die Konferenz-App BigBlueButton angeboten (unter Einhaltung aller EU-Datenschutzrichtlinien).

Für die Teilnahme ist lediglich die Angabe einer E-Mail Adresse mit Angabe von Wohnort oder den Ort der Schule/Einrichtung und dem Wunschtermin nötig. Nach der Buchung wird eine Rechnung verschickt und anschließend die Auswahl freigeschaltet.

Bis Juni 2021 werden mindestens 22 Theaterfilme auf der Plattform zum Abruf bereitgestellt sein. Initiator der Plattform ist die Junge Ulmer Bühne unter der Leitung von Intendant Sven Wisser.

Durch die Kooperation der Mehrzahl der Mitgliedsbühnen des Arbeitskreises „Junges Theater Baden-Württemberg“ und den hohen technischen Standard der Plattform ist dieses Projekt im deutschsprachigen Raum bisher einmalig. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unterstützt dieses Projekt daher mit insgesamt rund 125.000 Euro aus Mitteln zur Förderung der kulturellen Bildung und der kulturellen Teilhabe. Bei der Entscheidung über die Förderungen wirkte Andrea Gronemeyer, Intendantin des Münchner Kinder- und Jugendtheaters „Schauburg“, mit.

Mehr unter: theater-stream.de/on-demand

Fotos: Susanne Reichardt (Probenbilder der Produktion „Mio, Mein Mio“)

7. Dezember 2020

Kommentar schreiben