Tüfteln, Erfinden, Verstehen

Unter dem Motto „Tüfteln, Erfinden, Verstehen“ bietet das ExploHeidelberg seit 2013 unter dem Namen „Techniklabor“ Workshops zu Themen aus dem Technik-Bereich an. Anfangs noch ohne extra Räumlichkeiten stellte sich schnell heraus, dass aufgrund vieler begeisterter Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein eigens dafür eingerichteter Workshop-Bereich notwendig ist.

Das ExploHeidelberg freut sich sehr, nun das neu errichtete Techniklabor zu eröffnen. Am 15. März 2018 um 17 Uhr konnten während der feierlichen Einweihung zum ersten Mal Besucherinnen und Besucher die Räume besichtigen. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Workshops geht es dann in den Osterferien richtig los: mit einem spannenden Ferienprogramm für Kinder ab sieben Jahren zu den Themen „Robotik“, „Mikrocontroller“ und „Programmierung“.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer experimentieren möglichst frei und bringen ihre eigene Kreativität ein. Die dadurch entstehenden individuellen Lösungen fördern ein tiefer gehendes Verständnis der technischen Zusammenhänge. Auch bzw. vor allem wenn etwas nicht auf Anhieb funktioniert, ist der Lerneffekt umso nachhaltiger. Dabei bleibt auch immer der Alltagsbezug erkennbar.

Das Angebot richtet sich an einzelne Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die im Rahmen von Ferienprogrammen und zukünftig auch Wochenendkursen das Techniklabor besuchen können. Private Gruppen können z.B. einen Workshop als Kindergeburtstagsfeier ausprobieren. Für Schulklassen wird es spezielle am Bildungsplan orientierte Kurse geben. Auch schulergänzende Nachmittagskurse, Projekttage o.ä. werden, wie schon in den vergangenen Jahren, angeboten.
Die Dietmar Hopp Stiftung förderte den Aufbau des Techniklabors und die Ausstattung der neuen Räumlichkeiten mit einer Spende in Höhe von 100.000 Euro.

Hier können ab sofort die Jüngste erste Erfahrungen mit Programmierung sammeln, indem sie selbst gebauten Legomodellen Leben einhauchen und damit in Bewegung versetzen. Die etwas Älteren erleben, wie Mikrocontroller funktionieren, von denen inzwischen in fast jedem Gerät um uns herum einer steckt. Schnell stellt man fest, dass es gar nicht so schwierig ist, eine eigene einfache Ampelschaltung selbst zu programmieren. Bald wird auch wieder die faszinierende Welt des 3D-Drucks hautnah erlebbar. Aus einfachen Mitteln können individuelle Modelle am Computer designt werden, die am Drucker fast wie aus dem Nichts aus der Virtualität in die Realität gehoben werden.

Mehr unter: explo-heidelberg.de

21. März 2018

Kommentar schreiben


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.