„Verschwommen“

Junges Theater eröffnet Spielzeit 2018|19 im Alten Schwimmbad im Bürgerhaus HeidelBerg

Nach der Tanzcompagnie und der Schauspielsparte startet am Freitag, 21. September, um 17 Uhr das Ensemble des Jungen Theaters in die neue Saison. Die erste Premiere, die gleichzeitig eine Uraufführung ist, findet im Stadtteil Emmertsgrund an einem ungewohnten Spielort, in einem alten Schwimmbad, statt. Mit ihrer Stückentwicklung griff Regisseurin Natascha Kalmbach das Thema auf: Wer ist mehr wert? Ein Mädchen oder ein Junge? Die Grundidee fanden sie und das Ensemble in Afghanistan, wo diese Frage ganz eindeutig beantwortet wird: Männer haben die Macht und Frauen dienen. Jungen sind mehr wert. Sie dürfen im Gegensatz zu vielen Mädchen draußen herumtoben, alleine unterwegs sein und benötigen keinen Aufpasser. Aber es gibt noch ein drittes Geschlecht in diesem Land, die sogenannten Bacha Poshs – Mädchen, die als Jungen verkleidet aufwachsen. Diese Mädchen nehmen ‚männliches‘ Verhalten an, ‚spielen‘ bis zur Pubertät Jungs, um freier leben zu dürfen. Aber das Thema bleibt nicht alleine in der Ferne. Natürlich stellt sich die Frage: Wie sieht das bei uns in Westeuropa aus? Gibt es hier tatsächlich in allen Bereichen Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern? Und gibt es noch mehr als nur Mann und Frau? Vielleicht etwas dazwischen oder ganz anderes?

Ausgehend von dem Phänomen der Bacha Poshs begibt sich das Ensemble mit Natascha Kalmbach auf eine Forschungsreise durch die Welt der Frau-Mann-Bilder.

Der Spielort dieser Stückentwicklung ist ein altes Schwimmbad, in dem viel bloße Haut zu sehen war. Es eignet sich wunderbar als Ausgangspunkt zur Erforschung der Fragen: Wie sehr bestimmt mein Körper mein Leben? Wer oder was ich bin? Was möchte ich sein? Was kann ich werden? Dieses Stück ist sicher nicht nur für Jugendliche ab 12 Jahren interessant!

Seit der Spielzeit 2016|17 ist Natascha Kalmbach Leiterin des Jungen Theaters Heidelberg. Gemeinsam mit Winfried Tobias (Theater der Stadt Aalen) und Christian Schönfelder (Junges Ensemble Stuttgart) ist sie u. a. auch als Sprecherin des Arbeitskreises Junges Theater Baden-Württemberg tätig. Bei dieser ersten Inszenierung des Jungen Theaters in der Spielzeit 2018|19 sind auch drei neue Mitglieder im Ensemble zu erleben. Es spielen: Laila Richter, Nadja Rui, Massoud Baygan, Siman Labhart, Marco Sykora. Neben den Vormittagsvorstellungen sind für die ganze Familie ganz besonders zwei Termine geeignet: 30.9., 14.10. jeweils 17 Uhr

Weitere Informationen und Tickets an der Theaterkasse, Theaterstr. 10; 06221|5820.000; tickets@theater.heidelberg.de;

Bitte beachten, dass das Stück in Heidelberg, Stadtteil Emmertsgrund, aufgeführt wird! – Adresse Spielort: Forum 1, 69126 Heidelberg, Emmertsgrund; Bushaltestelle Forum (Linien 27/33) oder Augustinum (Linie 33)

—————————————————

Fotos: 168 Arbeitsfoto von Ludwig Olah mit Marco Sykora; Spielort (Arbeitsfoto) Sebastian Bühler

14. September 2018

Kommentar schreiben


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere