„vielerorts“: 2. Literaturtage in Ladenburg

Büchner-Preisträger, Bestseller-Autoren und die vermutlich „wichtigste österreichische Autorin des 21. Jahrhunderts“: Sie alle kommen im Juni zu den 2. Ladenburger Literaturtagen und machen die Hinterhöfe, Galerien und Plätze der Altstadt wieder zu ihrer Bühne. Der Eintritt ist frei – dank zahlreicher Sponsoren.

Bei den zweiten Ladenburger Literaturtagen „vielerorts“ vom 28. Juni bis 1. Juli 2018 lesen Autorinnen und Autoren an besonderen Orten der Römerstadt – in Hinterhöfen und Privaträumen, im Lobdengau-Museum, dem Ratskeller und in drei Galerien. Mit dem Fahrrad geht es sogar in die Nachbargemeinde nach Ilvesheim. Mit dieser 2. Auflage des 2017 mit großem Erfolg gestarteten Festivals etabliert sich ein weiteres kulturelles Highlight in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Mit dabei sind die Bestsellerautoren Klaus Modick („Keyserlings Geheimnis“) und Markus Orths („Max“), der aktuelle Büchner-Preisträger Jan Wagner mit seinen Gedichten „Selbstporträt mit Bienenschwarm“, der ZEIT-Journalist Ijoma Mangold mit persönlichen Lebenserinnerungen an seine Kindheit in Heidelberg unter dem Titel „Das deutsche Krokodil“, Marion Poschmann, die mit „Die Kieferninseln“ erneut für den Deutschen Buchpreis nominiert war –und Stefanie Sargnagel, die von VICE-Magazin als „wichtigste österreichische Autorin des 21. Jahrhunderts“ gefeiert wird. 

Darüber hinaus kann man Meinrad Braun mit seinem historischen Roman „Die abenteuerliche Reise des Pieter van Ackeren“ hören, die Debütantin Nava Ebrahimi mit „Sechzehn Wörtern“, den Schweizer Michael Fehr mit „Glanz und Schatten“ – und Joachim Zelter wird sich auf sein Fahrrad schwingen und in Ilvesheim aus „Im Feld“ lesen.

Auch die Lyrik-Matinee darf 2018 Jahr nicht fehlen – in diesem Jahr mit Christiane Hedtke und Kristin Wolz unter der musikalischen Begleitung von Christian Kurtzahn und mit den Bildern von Herbert Wolz.

Lesungen für Kinder und Jugendliche sind auch wieder dabei: Das Schulprogramm lädt Enno Kalisch, Stefanie Sargnagel, und das „Team 27“ ein, vor Schulklassen der Dalberg-Grundschule, Merian-Realschule und des Carl-Benz-Gymnasiums zu lesen.

Eine Familienlesung mit dem Mannheimer Ilustrator Mehrdad Zaeri, dem Geschichtenerfinder Enno Kalisch und dem Pianisten Friedwart Goebels unter dem Titel „Knopfkino“ lädt alle Familien mit Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren ein, mit ihnen Geschichten für alle Sinne zu erfinden.

Der Eintritt bei allen Lesungen ist frei, Spenden sind an allen Veranstaltungsorten möglich.

Organisiert hat das Programm ein Arbeitskreis um die Stadtbibliothek, die Freunde und Förderer der Stadtbibliothek e.V., die Buchhandlung am Rathaus, die beiden Lyrikerinnen Carolin Callies und Kristin Wolz sowie Alexander Spangenberg und Rainer Ziegler.

Mehr Informationen unter: ladenburger-literaturtage.de

 

18. Juni 2018

Kommentar schreiben


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.