DIY Tuesday #26

Heute reiten wir der Sonne entgegen und erfinden dabei tolle Rollenspiele! Aus einem Besenstiel, etwas Füllwatte und einer ausgedienten Wollsocke basteln wir ein Steckenpferd mit einer prachtvollen Mähne. Dieses Bastelprojekt ist einfach umzusetzen und die meisten Materialien hat man dafür zu Hause.

Material:

  • Füllwatte (zum Beispiel aus einem alten Kissen)
  • Braune und weiße Bastelfilzreste
  • Paketschnur
  • Eine Wollsocke (etwa Größe 43)
  • Ein Besenstiel oder einen dickerern Holzstock
  • Ein Wollknäuel in der Wunschfarbe
  • Eine Papprolle (zum Beispiel eine leere Toilettenpapierrolle)
  • Starkes Tonpapier in Wunschfarbe für die Ohren
  • Eventuell Perlen
  • Schere, Alleskleber, Stift, Nadel, Stickgarn

schritt 11. Schritt: Zuerst basteln wir den Pferdekopf. Dafür stopft man die Socke mit Watte aus. Dabei kann die Socke prall gefüllt werden. Danach schiebt man den Besenstiel in die Socke hinein und wickelt fest und ausreichend die Paketschnur um die Öffnung herum. Das Ganze wird dann gut verknotet. Damit man die Schnur nicht mehr sieht, stülpt man das Ende der Socke einfach um.

Schritt 22. Schritt: Jetzt sind die Ohren an der Reihe. Erst fertigt man sich eine Schablone an: Dafür wird ein Halbkreis auf eine Papprolle gezeichnet und ausgeschnitten. Danach legt und umrandet man die Schablone auf den farbigen Tonkarton und schneidet zwei Ohren aus.

schritt 33. Schritt: Aus weißen und braunen Filzresten fertigt man die Augen an. Dafür schneidet man zwei weiße und zwei kleinere braune Kreise aus dem Filz aus. Anschließend werden die Teile zusammen geklebt und am Pferdekopf befestigt.

schritt 44. Schritt: Nun werden die Ohren ebenfalls am Kopf festgeklebt. Jetzt fehlt noch das Zaumzeug: Dafür schneidet man drei Streifen (etwa 30 bis 40 cm lang) aus dem braunen Filz aus. Der erste Streifen bedeckt die Ohren etwas. Der zweite Filzstreifen wird einmal um den Kopf herum und unterhalb der Augen festgeklebt. Der letzte Streifen schließt das Zaumzeug vorne ab und wird  einmal um das Pferdemaul herum geklebt.

Schritt 5

5. Schritt: Gleich ist das Steckenpferd fertig, es fehlt nur noch die Mähne. Dafür schneidet man etwa zweimal  25 bis 40 einzelne Wollfäden (zwischen 30 bis 60 cm lang) zurecht. Danach bindet (Bild 2) man alle Fäden in der Mitte mit einem kurzen Wollfaden zusammen. Anschließend legt man die Stränge über Kreuz (Bild 3) und verknotet (Bild 4) sie miteinander. Jetzt wird die Mähne nur noch mit Nadel und Faden am Kopf festgenäht (Bild 6). Zurechtschneiden und Frisieren nicht vergessen! Wer mag fädelt Perlen in die Strähnen. Fertig!

Bild 6Unser Pferd heißt übrigens Sky und hat geflochtene Zöpfe. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Bilder und Text: Kathleen Lassak

 

 

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

Kommentar schreiben