„Heute keine Vorstellung“

Nach »Das Märchen von der kleinen Meerjungfrau« und dem Familienstück zur Weihnachtszeit »Die Konferenz der Tiere« feiert das Junge Theater Heidelberg bereits seine dritte Premiere in der neuen Spielzeit: Auf die Bühne des Zwinger 3 kommt »Heute keine Vorstellung«. Das Theaterstück für Schauspieler*innen und Handpuppen ist ein Auftragswerk der Heidelberger Autorin Ingeborg von Zadow. Empfohlen ist das Stück, das sich mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Kinder auseinandersetzt, ab 10 Jahren.

 Die zwei Clowns, Saffo und Kanda, bereiten sich wie jeden Tag auf ihren großen Auftritt vor. Die Kostüme liegen bereit, die Musik läuft, doch auf einmal kommt alles ganz anders: Das sonst so zuverlässige Seil Teiro, ein integraler Bestandteil der Show, hat heute keine Lust und braucht einfach eine Auszeit. Kurzerhand sagt Teiro die Vorstellung ab. Heute ist also keine Vorstellung? Saffo und Kanda wissen gar nicht, wie ihnen geschieht. Was machen sie denn nun mit der neu gewonnenen Pause? Ratlos begeben sich die zwei in ihre Wohnwagen. Was nun? Fernsehen? Häkeln? Eine kurze Zeit lang genießen sie die Auszeit, doch schneller als gedacht vermissen sie einander.

Auswirkungen der Pandemie auf Kinder und Jugendliche

In ihrem Auftragswerk »Heute keine Vorstellung« erforscht die Heidelberger Dramatikerin Ingeborg von Zadow mit viel Witz, was die plötzlich eingetretene Corona-Pandemie in den vergangenen Jahren für Kinder und Jugendliche bedeuten konnte. Die Clowns Saffo und Kanda zeigen kindgerecht, was passiert, wenn sich das Gefühl der allgemeinen Sicherheit als Illusion und ein Virus als Brennglas für ohnehin schon vorhandene Probleme entpuppt. Liebevoll wird auch beschrieben, wie man nach einer Zeit des Alleinseins wieder zueinander finden kann, wie man damit umgeht, dass Nähe auf einmal wieder möglich ist und sich erinnert, wie das früher ging. Trotz des ernsten Themas soll dabei der Spaß für das junge Publikum im Fokus stehen.

Die Inszenierung der Uraufführung übernimmt die Leiterin des Jungen Theaters Heidelberg, Natascha Kalmbach. Bühne und Kostüme stammen von Annette Wolf. Für das Puppenspiel und auch die Herstellung und Gestaltung der Handpuppe ist die Heidelberger Puppenspielerin Maren Kaun verantwortlich, neben der die Ensemblemitglieder Hannah Hupfauer und Timo Jander auf der Bühne stehen.

Foto: Bühnen- und Kostümbildnerin Annette Wolf

Weitere Informationen sowie Karten unter www.theaterheidelberg.de oder an der Theaterkasse, Theaterstraße 10; 06221 | 58 20 000; tickets@theater.heidelberg.de

9. November 2022

Kommentar schreiben