Paulinas Tagebuch

„Nein, Pauli. Zwei Hosen reichen. Wir sind nur wenige Tage nicht da“, höre ich Tina noch zu ihrer Tochter sagen, als sie meinen Anruf entgegennimmt. Die Familie ist am Koffer packen, schließlich geht es zu Tinas Tante an die Ostsee, denn ein großer Geburtstag steht an, der mit der ganzen Familie gefeiert werden soll. Koffer packen – so könnte die Überschrift für Paulinas Sommer heißen, denn in den vergangenen Wochen packte sie ihren Koffer quasi aus, um ihn wenige Tage später wieder zu füllen. In diesem Sommer war Paulina so viel unterwegs wie schon lange nicht mehr. Urlaubsbilder von Sandstränden, Pools, exotischen Tieren und in schwindelerregender Höhe im Kletterwald mischen sich durch meine digitale Bildergalerie auf meinem Handy. Und auf allen Fotos strahlt Paulina in die Kamera. Das sieht nach einem richtig guten Sommer aus. Zwischen dem Kofferpacken und dem Füttern der Schildkröten erwische ich Pauli kurz am Telefon, bevor es schon wieder auf den nächsten Kurztrip geht.

Ich: „Du bist ja viel unterwegs. Wie waren deine Sommerferien bisher?“

Paulina: „Toll. Wir haben ganz viel erlebt. Wir waren auch Klettern im Kletterwald.“

Ich (ein bisschen erschrocken): „Das stelle ich mir ganz schön hoch vor … war das sehr hoch?“

Paulina (total unerschrocken): „Ja, das war schon hoch, aber nur neun Meter… Aber man ist ja mit Gurt, Helm und Seilen gesichert, sodass nichts passieren kann. Wenn ich älter bin, dann darf ich sogar noch höher klettern.“

Schon allein bei dem Gedanken an die Höhe kribbelt es leicht in meinem Bauch. Da denke ich doch ein bisschen lieber an Sonne, Strand und Meer – und davon gab es für Paulina auch jede Menge in den vergangenen Wochen. Denn zum ersten Mal war sie mit ihren Eltern in Kroatien.

Ich: „Das klingt toll und auch die Fotos sahen so richtig schön nach Sommerferien aus. Was hat dir denn am besten gefallen?
Paulina: „Der große Pool und das Meer. In beidem bin ich geschwommen.“
Ich: „Aber da fährt man ganz schön lange hin, oder? Das dauert ganz schön bis man mit dem Auto in Kroatien ist, oder?“
Paulina: „Ich weiß nicht, ich fand, die Autofahrt ging ganz schnell rum.“

Tina klinkt sich aus dem Off während des Kofferpackens in das Gespräch ein und sagt mit einem Lächeln, das ich quasi durch das Telefon hören kann. „Du hast ja auch die meiste Zeit geschlafen…“

Denke ich an den Sommer, dann denke ich auch sofort an die vielen Kerwen in der Region, die endlich wieder stattfinden konnten. Auch Paulina konnte es mit ihren acht Jahren kaum abwarten wieder den Duft von Zuckerwatte und Co. um sich herum zu haben.
Ich: „Was hat dir denn am besten an der Kerwe gefallen?“
Paulina: „Die vielen bunten und großen Luftballons überall und das Riesenrad…“
Na klar, das Riesenrad. Alles, was hoch ist, scheint ihr zu gefallen … Den bisherigen Sommer nutzte Pauli aber auch, um Neues auszuprobieren. So war sie nicht nur in luftiger Höhe unterwegs, sondern übte sich auch im Minigolf, im Kinderyoga und ist immer fleißig auf der Suche nach neuen potentiellen Hobbys, über die sich am besten bei einer Kugel leckerem Eis nachdenken lässt.

Wenn Paulina von der Ostsee wieder nach Hause kommt und ihren Koffer auspackt, wenn man langsam einen Pullover anziehen muss, um beim Spielen im Freien nicht zu frieren, und spätestens, wenn die Eisdielen für längere Zeit ihre Türen schließen, dann wird der Herbst da sein. Und nicht nur das: Dann wird Paulina auch schon die dritte Klasse besuchen. Ob sie schon aufgeregt ist? „Ja, schon. Ich bin ein bisschen aufgeregt. Wir bekommen auch einen neuen Klassenlehrer. Und ich glaube, dass die dritte Klasse sehr schwer wird“, sagt sie, während sie zwischen Hosen, Socken und dem aufgeklappten Koffer sitzt.

Liebe Paulina, ich wünsche dir für deine vorerst letzte Reise in diesem Sommer ebenso viele Abenteuer wie in den Wochen zuvor. Stecke die Füße in den Sand, strecke den Kopf in die Sonne und sammle ebenso viele Geschichten wie Muscheln, von denen du in den großen Pausen auf dem Schulhof erzählen kannst – oder am Telefon. Ich freu mich drauf!

Redakteurin Ann-Kathrin Weber besucht für StatdLandKind regelmäßig Paulinas Familie und berichtet über Neuigkeiten, Lieblingsfächer und alles, was im Leben von Paulina eine Rolle spielt. Die nächste Folge von „Paulinas Tagebuch“ erscheint am 15. Dezember.

15. September 2022

Kommentar schreiben