Ausgehen mit Kindern: Cafés in der Nachbarschaft

Regional, nachhaltig und frisch eröffnet. Diesmal waren unsere Gastro-Tester, Trine und Sean von Löffelmeter, in der Region unterwegs, um besten Kaffee zu trinken. In Hoffenheim, Mannheim, Heidelberg-Kirchheim. In drei außergewöhnlichen Neueröffnungen, die Wert auf heimische Produkte, frische, saisonale Küche und besten Kaffee legen. Und kinderfreundlich sind sie natürlich auch!

Agáta

Ein Café-Highlight für die ganze Familie befindet sich in Mannheim – genauer gesagt im pompösen Mafinex-Technologiezentrum im pulsierenden Lindenhof. Die Agáta-Macher haben nämlich genau hier im November ihre zweite Filiale in einem Startup-Zentrum in der Quadratestadt eröffnet. Wer also mit den Kindern in Mannheim unterwegs ist, sollte in dem schönen Café einen Boxenstopp einlegen. Zur Mittagszeit werden große und kleine Gäste mit tollen, meist vegetarischen Tagesgerichten verwöhnt. Nachmittags gibt es hausgemachte Kuchen, Muffins, Brownies und leckere Kleinigkeiten aus der Vitrine. Während die Kids in dem geräumigen Gastraum toben können, gibt es für die Erwachsenen ganz großartigen, fairen, in Mannheim gerösteten Kaffee in bester Barista Manier. Kinder dürften auch von Café-Hund “Cuppy” schwer begeistert sein. Der unfassbar niedliche Vierbeiner freut sich über kleine Gäste und tobt gerne mit ihnen über die zahlreichen Podeste in dem wirklich schönen Café. Für Kaffee-Liebhaber ist der neue Hotspot ein Muss, denn nicht nur die unterschiedlichen, exzellenten Röstungen können hier käuflich erworben werden, sondern auch diverse Barista-Utensilien, Deko-Artikel, Feinkost, Weine, Öle und sogar alle schicken Stühle im Café. Ein Besuch im Agáta ist auf allen Ebenen inspirierend.

Mafinex B, Julius-Hatry-Straße 1 ,68163 Mannheim, Mo bis Fr 9 – 19 Uhr, Sa 12 – 17.30 Uhr So & Fe geschlossen, agata-kaffee.de

Ludwighof Hoffenheim

Hoffenheim kennen viele Menschen vielleicht nur im Zusammenhang mit Fußball. Aber gerade für Familien gibt es jetzt einen Grund, dieses vermeintlich verschlafene Örtchen am Wochenende zu besuchen – vielleicht verbunden mit einem schönen Spaziergang. Denn das, was Laura Brecht mit ihrem Café in einem denkmalgeschützten Hof mit viel Herzblut bewegt, sucht in der Region seinesgleichen. Besonders an den Wochenenden vormittags herrscht wildes  Treiben in der kleinen, aufwendig restaurierten Gaststube im ersten Stock des zentral gelegenen Hofes. Im Ludwighof wird auf allen nur erdenklichen Ebenen viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt – besonders, wenn es um das kulinarische Angebot geht. Aus der erst privaten Passion für Brot aus dem eigenen Holzfeuerofen und eigens geräuchertem Fisch wurde schnell ein liebenswertes Geschäft. Zu Beginn gab es lediglich einen Hofladen mit regionalen Produkten von tollen Lieferanten und Dienstleistern, dann kam das Café mit einem großartigen Brunch und Frühstücksangebot. Wer aber in den Genuss dieser Köstlichkeiten kommen möchte, muss das schon ein bisschen planen, denn ohne Reservierung geht hier nichts. Was nicht zuletzt auch an der großen Beliebtheit des tollen Angebotes liegt. Neben Laden und Café gibt es hier auch kleine, feine Events. Von abendlichen Weinproben bei Wine&Dine, Yoga Sessions mit regionalen Köstlichkeiten und wechselnden Themen-Veranstaltungen im wunderschönen Innenhof. Immer donnerstags und freitags gibt es herzhafte Tagesspecials wie Frikadellen, Schaschlik oder Linseneintopf. Ein Besuch auf diesem Hof ist wie eine kleine Zeitreise.

Waibstadter Straße 5, 74889 Hoffenheim, 07261 9709466, Do & Fr 12 – 19.30 Uhr, So bis Mi geschlossen, ludwighof.com

Zwei.Punkt.Null

Ein echtes Highlight im beschaulichen Kirchheim. Dieses nagelneue Hofcafé mit dem schönen Namen „Zwei.Punkt.Null“ gehört zum Obstbau Pfisterer und wurde nach aufwendiger Renovierung erst im November letzten Jahres eröffnet. Mit dieser Lokalität hat die quirlige Inhaberin Gosia Pfisterer sich einen  großen Traum erfüllt – ein eigenes Café voll heimischer Produkte. In Gosias neuem Reich erzählen die Produkte eine Geschichte, haben einen greifbaren Hintergrund. Sie kommen aus der Nachbarschaft, werden regional produziert, sind lokale Besonderheiten, und natürlich findet man hier viel Wunderbares aus  eigener Pfisterer-Herstellung. Was im Zwei.Punkt.Null auf den Teller kommt, ist „straight out of Kirchheim“ oder zumindest verlässlich aus der Region. Das Brot kommt aus Heidelberg, die Wurst aus der Region, das Gemüse vom eigenen Hof. Die Eier werden von glücklichen Hühnern in der Nachbarschaft an frischer Luft gelegt, Käse bezieht man aus der Gegend und Kaffee gibt es aus Hockenheim. Regionaler kann man fast nicht frühstücken! Ob bunt mit dem „Kirchheimer Frühstück“, süß mit verschiedenen Pancakes, bodenständig mit Rührei-Variationen oder auch vegan. Die kleine, flexible Frühstücks-Karte bietet trotz oder gerade wegen der Übersichtlichkeit für jeden etwas, um in der gemütlichen Atmosphäre glücklich zu werden. Natürlich gibt es auch diverse Hofladen-Stullen, hausgemachte Kuchen und tolles süßes Gebäck für große und kleine Schleckermäulchen.

Zwei.Punkt.Null, Odenwaldstraße 32, 69124 Heidelberg, 0151 16768091 täglich 12 – 18 Uhr, instagram.com/zwei.punkt.null 2.0

Löffelmeter.de 

Sean und Trine von Löffelmeter, dem Gastro-Guide aus Heidelberg, testen und empfehlen für jede StadtLandKind-Ausgabe familienfreundliche Restaurants, Cafés, Biergärten und Imbisse. Frische Ausgeh-Tipps gibt es übrigens auf: löffelmeter.de und facebook.com/loeffelmeter

 

 

Kommentar schreiben