DIY: Süße Hefeteig-Hasen

Diesen süßen Hasen kann garantiert kein Leckermäulchen widerstehen. Frisch gebacken zum Osterfrühstück sind sie ein  echter Gaumenschmaus. Und das Zubereiten und Dekorieren ist im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht.

 

Das wird für 4 Hasen benötigt:

  • ½ Würfel frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 370 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Milch
  • Rosinen und Mandelstifte zum Dekorieren
  • optional: Bänder und Glöckchen

So geht’s:

Die Hefe mit etwas Zucker in der lauwarmen Milch auflösen und mit Mehl, Zucker, Salz und Butter zu einem glatten Teig vermengen.

Die Schüssel mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen bis der Teig ungefähr die doppelte Größe erreicht hat.

Den Teig in 4 gleich große Teile (Teiglinge) teilen. Etwa Zweidrittel eines Teiglings nehmen, zu einer Rolle formen und diese Rolle zu einer Schnecke zwirbeln. Dies wird der Hasenkörper. Das restliche Teigdrittel zu einem Hasenkopf mit Ohren formen und an den Körper setzen.

Eigelb und Milch vermengen und damit den Hasen bestreichen. Insbesondere zwischen Kopf und Körper, damit diese beim Backen aneinander haften.

Den Hasen mit Rosinen und Mandeln dekorieren. Die Mandeln bilden die Barthaare, die Rosinen dienen als Auge.

Die Hasen auf mittlerer Schiene 30 bis 35 Minuten bei 160°C Umluft oder 180°C Ober-/Unterhitze backen bis sie  goldgelb sind.

Abschließend können die abgekühlten Osterhasen mit Bändern und Glöckchen dekoriert werden.

Idee, Text & Bilder: Miriam Rummert

29. März 2021

Kommentar schreiben