„Dorfleben gesucht“

„Seit längerem waren wir schon auf der Suche nach einem passenden Eigenheim. Aufgrund der körperlichen Handicaps meines Mannes kam ausschließlich eine barrierefreie Immobilien in Frage, doch diese zu finden erwies sich als relativ schwierig. Zudem haben wir seit Karlas Geburt immer stärker gespürt, dass wir ein geschütztes, inklusives Umfeld mit einer vertrauten Gemeinschaft für unsere Tochter wollen.

Wir waren also auf der Suche nach einem Eigenheim, bevorzugt in Ladenburg. Denn tatsächlich schlägt unser Herz schon seit geraumer Zeit für diesen Ort und wir fühlen uns verbunden. Darum sind wir dort sehr oft unterwegs, ob zum Einkaufen, Eis essen, Wasserspielplätze besuchen, spazieren am Neckarstrand oder beim Erkunden im Waldpark. Eines Tages gingen wir wieder einmal im Waldpark spazieren und plötzlich sah ich einen Aushang. „Vielfalt Ladenburg: Wohnungen frei.“ Das hat direkt gematcht. Seitdem sind wir dabei.

Ich kann es kaum abwarten, einzuziehen und wir haben unsere Tochter schon jetzt – obwohl sie noch so klein ist – in einer neu eröffneten Grundschule mit einem tollen Konzept hier in der Nähe angemeldet. Wir konnten die Wohneinheit, für die wir uns entschieden haben, individuell für unsere Bedürfnisse gestalten. Ändern sich unsere Bedürfnisse in der Zukunft, können wir uns problemlos flexibel verkleinern oder Raum dazukaufen. Die Vorstellung, in einem „Dorf“ zu Hause zu sein, wo das „Wir“ im Mittelpunkt steht, empfinden wir als wertvolle Bereicherung. Gerade auch im Hinblick auf die körperliche Einschränkung meines Mannes Felix erhoffen wir uns eine neue und andere Art von einem barrierefreien Zuhause, was noch so viel mehr Erfüllung als nur zu wohnen für uns alle als Gemeinschaft bereithält. Und vor allem wünschen wir uns für unsere Tochter ein Dorf, in dem sie geborgen aufwachsen kann.

Obwohl wir erst relativ kurz dabei sind, haben wir während der Arbeit an dem Projekt schon viele neue, tolle Menschen getroffen und viel gelernt. Auch über uns. Zum Beispiel, dass man offen sein muss und auch mal zurückstehen, wenn es für die Gemeinschaft wichtig ist. Wer nur seine Interessen im Blick hat, für den wäre diese Art zu leben nichts.“

Protokoll: bw // Fotos: Simon Hofmann

Mehr zum Wohnprojekt Vielfalt in Ladenburg unter: vielfalt-ladenburg.de

3. November 2021

Kommentar schreiben