Im Liegen siegen: Brazilian Jiu-Jitsu

Drei kleine Mädchen in bequemen Kampfanzügen bilden, aufeinanderliegend, eine große entspannte Kugel, die niedlicher nicht sein könnte. Eigentlich sollten sie jetzt gerade üben, wie man im Liegen den Kopf der anderen zwischen die Beine klemmt und sich gegenseitig auf diese Weise in den Würgegriff nimmt. Aber das ist sooo anstrengend. Lieber erst mal übereinanderliegen und kichernd über die Matte kugeln, bis Trainerin Jel Monteiro laut „Stopp!“ ruft. Und: „Wir sind hier im Kampfkurs, nicht im Kuschelkurs.“

20 Kinder trainieren heute im Studio.68 in Heddesheim, zuerst die Kleinen, später dann die Jugendlichen. Brasilian Jiu Jitsu (abgekürzt BJJ) ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet. In der Gruppe der Kinder unter 12 Jahren ist das Jungen/ Mädchen-Verhältnis noch sehr ausgewogen, bei den Größeren ist dann kein Mädchen mehr dabei. „Das ist so schade“, bedauert Jel Monteiro dieses Ungleichgewicht. „Es ist gerade für Mädchen und junge Frauen ein super Sport. Es geht bei dieser Form des Jiu Jitsu nämlich nicht um Kraft, Gewicht, Stärke oder Alter. Es geht nur um die richtige Technik. Wenn jemand Kraft anwenden muss, dann macht er oder sie etwas falsch.“

(Wahrscheinlich braucht es für pubertierende Mädchen etwas Überwindung gleichaltrige Jungen mit den Beinen um den Hals zu packen und zu würgen …)

Brasilian Jiu-Jitsu ist ein in Deutschland noch relativ unbekannter Kampfsport. In seinem Ursprungsland Brasilien kennt ihn dagegen jedes Kind. Das brasilianische Jiu Jitsu ist die südamerikanische Variante des japanischen Jiu-Jitsu und wurde von den Brüdern Carlos und Helio Gracie Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt. Während Carlos ein immer besserer Jiu-Jitsu-Kämpfer wurde, war Helio körperlich zu schwach für einen Sport, der auf Stärke und Kraft basiert. So veränderte er nach und nach die Mechanik und die Hebelwirkungen der Techniken. „Das ist bis heute so“, erläutert Jel Monteiro, die 2019 Bronze-Europameisterin in JBB wurde, „Wir nutzen das Gewicht des Gegners, um ihn auszuhebeln.“

Beim Brasilian Jiu Jitsu sind keine Schläge und Tritte erlaubt, wie in anderen Kampfsportarten. Dafür Würfe, Armhebel, Würgetechniken und als Übergang Haltetechniken sowie Bein- und Fußhebel und Handgelenkhebel. Begrüßt und verabschiedet wird sich immer auf die gleiche Weise. Mit Respekt für den Gegner – und die Trainerin. Jel, die eigentlich Jelsilene Monteiro heißt, zog 2010 für ihren heutigen Ehemann von Brasilien nach Birkenau. Eigentlich war sie Kickboxerin, wie auch ihr Mann, durch Zufall stieß sie auf JBB und seitdem ist die dreifache Mutter mit größter Begeisterung dabei. Jel leitet das Training im Studio.68, für Februar 2020 plant die zierliche 37-Jährige die Eröffnung einer eigenen Kampfsportschule in Weinheim. Natürlich liegt der Schwerpunkt dort auf Brasilian Jiu-Jitsu, und auch schwerpunktmäßig auf dem Training für Kinder und Frauen. Jel Monteiro selbst trainiert in der „Elite Fight Academy“ in Ludwigshafen, unter ihrem Headcoach Patrick Talmon.

Wie auch in anderen ähnlichen Sportarten, geht es im Brasilian Jiu-Jitsu nie nur um den Sport und die körperliche Fitness, sondern um eine Lebenseinstellung. „Es geht auch darum, wie Menschen miteinander umgehen“, betont Jel Monteiro. „Wenn ich von den Kindern höre, dass in der Schule etwas passiert ist, dass jemand eine Auseinandersetzung hatte, dann wird das hier besprochen. Es geht nicht nur darum, selbstbewusst und fit zu werden und sich verteidigen zu können, es geht auch um Respekt und Toleranz; darum, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Das lernen die Kinder hier und das trägt sie durchs Leben.“

Mehr zu Jel Monteiro und ihrer Arbeit unter: Combate-Academy.de

Brazilian Jiu Jitsu in der Region:

Heddesheim: Studio.68: studio68-heddesheim.de
Heidelberg: Capoeira und Brazilian Jiu-Jitsu
(BJJ) Kampfkunstschule: capoeira-hd.com
Ludwigshafen: Elite Fight Academy, efa-lu.de
Mannheim: SDS Academy Mannheim,
sds-academy.de/brazilian-jiu-jitsu-bjj

bw // Fotos: sho

 

Kommentar schreiben