UJAWA-GRAI Projekt

Am 20.12. um 16:30 lädt der Verein habito e.V. herzlich zur Präsentation des UJAWA-GRAI Projektes in das Mehrgenerationenhaus Heidelberg, Heinrich Fuchs-Str. 85, ein. Dieses Projekt wurde von habito e.V. gemeinsam mit dem Kooperationspartner Kulturvereins Belarus e.V. für ukrainische Kinder mit Fluchthintergrund ins Leben gerufen und findet seit Juli 2022 wöchentlich statt.

UJAWA-GRAIIn dem Projekt wird Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geboten, sich künstlerisch mit der dramatischen Flucht aus der eigenen Heimat auseinanderzusetzen. Es kommen je nach Vorliebe Musikinstrumente oder Pinsel und Leinwand zum Einsatz.

Aufgrund der massiven seelischen Erschütterung, die diese Kinder und Jugendlichen, als auch ihre Begleitpersonen erfahren haben, umfasst das Projekt außerdem eine individuelle psychosoziale Beratung durch eine professionelle Fachkraft auf russisch oder ukrainisch. Projektziel ist, den jungen Menschen Rüstzeug an die Hand zu geben, um die traumatischen Erfahrungen nicht auf dysfunktionale Weise zu bewältigen, sondern sich mit Unterstützung als selbstwirksam handelnd zu erleben.

UJAWA-GRAI (auf deutsch: Fantasiespiel) wird von der  Aktion Mensch gefördert. Bei der Präsentation des Projektes werden die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen ihre künstlerischen Arbeiten vorstellen. Außerdem gibt bei Kaffee und Plätzchen Raum für Austausch und Begegnung.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Fotos: privat

MGH Heidelberg, Heinrich-Fuchs-Straße 85, 69126 Heidelberg

mgh-heidelberg.de

 

 

13. Dezember 2022

Kommentar schreiben