„Nicht alle Jungs sind wilde baggerfahrende Piraten“

StadtLandKind hat sich mit der Kinderbuchautorin Fee Krämer über ihr neues Kinderbuch „Max Murks – Schwimmkurs mit Hai“ unterhalten.

Liebe Frau Krämer, vor einigen Wochen ist ihr neues Buch erschienen „Max Murks – Schwimmkurs mit Hai“. Nach zwei Kinderbüchern, die ein Mädchen – nämlich Jette – als Titelheldin haben, geht es diesmal um einen Jungen. Wir kam es denn zu diesem Perspektivenwechsel?

Perspektivwechsel sind ja das Spannende an meinem Beruf. Wir Autoren dürfen uns in jeden x-beliebigen-Kopf schleichen, neue Haltungen ausprobieren und mit ihnen experimentieren. Und diesmal gibt es neben Max noch den heimlichen Helden des Buchs: Hai Holger. Diesen polternden Macho zu beleben, hat mir besonders viel Spaß gemacht.

Das Mädchen Jette ist uns als mutiges und offenes Heldin in Erinnerung geblieben. Max ist dagegen eher introvertiert und ängstlich. Haben Sie hier bewusst das Mädchen-Junge-Klischee umgedreht?

Absolut. Inzwischen hebt man sich mit dieser Haltung  – glücklicherweise! – nicht mehr von vielen anderen Kinderbüchern ab. Ich finde es ungemein wichtig, die gesamte bunte Bandbreite des Menschseins abzubilden. Und da sind Mädchen eben nicht immer zarte glitzernden Prinzessinnen und Jungs nicht zwangsläufig wilde baggerfahrende Piraten – auch wenn uns das die klar getrennten rosafarbenen und blauen Bereiche in jedem Einkaufzentrum und Onlineshop glauben machen wollen.

Max macht immer ziemlich viel „Murks“. Er lügt und phantasiert sich Geschichten zusammen. Deshalb hat er auch immer richtig viel Ärger.

… klar. Er lügt ja auch ordentlich was zusammen. Das geht ganz oft nicht mehr als Schwindelei durch. Allerdings wird glaube ich schnell klar, dass Max’ ganzer „Murks“ einen Grund hat. In der realen Welt fühlt er sich unsicher, er hat keine Freunde, wird abgelehnt. Da ist Phantasie für Max ein Schlupfloch, durch das er sich weit weg von allen Problemen träumen kann.

Eines Abends sitzt ein Hai an seinem Bett, Holger. Der mag Lakritze und Schaumbäder. Eine ungewöhnliche Mischung. Warum glaubt Max das niemand?

Würdet ihr Max denn glauben? Ein unsichtbarer Hai ist ja schon verrückt genug. Und dann will der auch noch Lakritze und Schaumbäder? Also ich kann es Max’ Eltern nicht verübeln, dass sie ihm nicht so recht glauben wollen. Außerdem ist Max ja dafür bekannt, dass er die Wahrheit gerne ein bisschen aufmotzt.

Es gibt natürlich wieder ein freches Mädchen, Frida. Welche Rolle spielt sie?

Frida ist eine Außenseiterin, die sich dessen sehr bewusst ist, aber nicht daran verzweifelt. Sie hat eine große Klappe und weiß eigentlich alles besser. Und hat natürlich sofort auch ein paar Tipps für Max parat, der mit seinem unsichtbaren Feind Holger ganz schön überfordert ist.

Und natürlich darf die Frage nicht fehlen: wird es eine zweites „Max Murks“-Buch geben?

Fee Krämer: Hier gibt’s ein ganz klares: Vielleicht 

Zur Person:

Fee Krämer stammt ursprünglich aus Hirschberg, lebt und arbeitet heute in Berlin. Gerade ist ihr drittes Kinderbuch im Fischer Verlag erschienen und als Hörbuch im Argon-Verlag, großartig lesen von Jürgen von der Lippe. Nach „Jette erst recht“ und „Jette oder nie“ gibt es in „Max Murks-Schwimmkurs mit Hai“ einen neuen Helden: Max. Oder eigentlich zwei. Holger, der großmäulige Hai, spielt die heimliche Hauptrolle.

Zurzeit arbeitet Fee Krämer nicht nur als Kinderbuchautorin, sondern produziert eine Hörspielserie für Erwachsene und ihre Jette-Geschichten befinden sich auf dem Weg zu einer TV-Serie. Produzentin Linda Kirmse von IGC Films und Fee Krämer sind Teil des Förderprogramms „Formate aus Thüringen„, in dem „Jette erst recht!“ als TV-Serie ausgebaut und umgesetzt werden wird.

Übrigens: Mit „Max Murks – Schwimmkurs mit Hai“ ist die Autorin Fee Krämer zurzeit für Lesungen in Schulen und Bibliotheken unterwegs, sie freut sich sehr über Anfragen via „info@feekraemer.de„.

VERLOSUNG!

„Max Murks – Schwimmkurs mit Hai“ gibt es natürlich auch als CD, erschienenen im Argon Verlag,  grandios gelesen von Jürgen von der Lippe. Und wir verlosen gleich drei dieser wunderbar spannenden und amüsanten Hörbücher. Wer also gewinnen möchte, schreibt eine Nachricht an: gewinnspiel@stadtlandkind.info. Betreff: Max Murks. Es werden Einsendungen bis zum 25. Juni berücksichtigt. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen: Teilnahme ab 18. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter des Unternehmens dürfen nicht teilnehmen. Der/die Gewinner wird/werden per Los ermittelt. Der/die Gewinner wird/werden per Mail benachrichtigt. Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder anderen sozialen Netzwerken und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden nur für die Durchführung des Gewinnspiels und der Preisauslieferung genutzt. Die personenbezogenen Daten werden nicht veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben oder verbreitet.



Meine Adresse:



(* Pflichtfelder)

 

 

 

 

15. Mai 2018

Kommentar schreiben


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.