Kreative (Koch-)Tipps von Löffelmeter

Löffelmeter – das sind Sean, Katharina und Max. Eugentlich testen und empfehlen die drei für jede StadtLand-Kind-Ausgabe familienfreundliche Restaurants, Cafés, Biergärten und Imbisse. Eigentlich. In Zeiten von #Corona und geschlossener Gastronomie haben sie umgedacht und drei ihrer Lieblingsrezepte für uns gekocht.

Zum Nachkochen! Viel Spaß damit und guten Appetit!

 

Pastel de nata
Viele kennen die kleinen, portugiesischen Blätterteig-Törtchen aus dem Urlaub oder vom „Portugiesen“ um die Ecke. Wir haben ein tolles Rezept, um das landestypische Backwerk kinderleicht einfach zu Hause selbst zu backen. Es müssen ja nicht immer Muffins sein … aber Vorsicht: Suchtgefahr!

Das brauchen wir:
Muffinblech
250 ml Milch
30 g Mehl
4 Eigelb
75 ml Wasser
150 g Zucker
1 oder 2 Zimtstangen
3 Streifen Zitronenschale
(ungespritzt!)
Damit es ein bisschen schneller geht, empfiehlt sich ein fertiger Blätterteig aus dem Kühlregal.

Und so wird’s gemacht:
1. Den Zucker zu Beginn in einem kleinen Topf mit dem Wasser verrühren, dann aufkochen, drei Minuten köcheln lassen! WICHTIG: Während des Kochens nicht mehr umrühren! Die Konsistenz ist dann richtig, wenn der Zuckersirup wie eine kleine Perle von einem Löffel tropft.

2. Mehl in einer kleinen Schüssel mit einem kleinen Schuss der Milch zu einer klümpchenfreien Masse verrühren. Den Rest der Milch mi Zitronenscheiben und Zimtstangen langsam in einem Kochtopf erwärmen. Kurz bevor die Milch kocht, die Hälfte zum Mehlgemisch gießen, umrührenund dann alles zusammen unter ständigem Rühren bei niedriger Temperatur aufkochen, bis eine Art Creme entsteht.

3. Auch unter ständigem Rühren den Zuckersirup langsam zur Mehlcreme gießen, ca. 10 Minuten auskühlen lassen.

4. Den Blätterteig von der langen Seite her eng aufrollen. Rolle für zehn Minuten in den Kühlschrank.

5. Die vier Eigelbe in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel verrühren. Dann einige Löffel der NICHT mehr heißen Creme zu den Eidottern geben und vermischen. Das ist wichtig, damit das Ei sich nicht „erschreckt“ und gerinnt. Im Anschluss die Eimasse mit dem Rest der
Creme verrühren.

6. Jetzt ist die Füllung fast fertig! Die Creme durch ein Sieb in einer Schüssel auffangen, dadurch verschwinden Zitronenschalen, Zimt und evtl. kleine Klümpchen. Die fertige Füllung in den Kühlschrank stellen.

7. Die Blätterteigrolle in 12 gleich große Stücke schneiden (ca. drei cm), die Teigröllchen dann aufrecht in das Muffinblech stellen und sanft, gleichmäßig in die Formen drücken.

8. Finger mit Wasser befeuchten und dann mit Daumen oder Zeigefingern den Teig vorsichtig bis zum oberen Rand hoch- drücken. Das ist wichtig, weil der Blätterteig sich beim Backen zusammenzieht. Das Muffinblech samt Teig für einige Minuten in den Kühlschrank stellen.

9. Backofen GUT vorheizen. Und zwar richtig heiß. 300 Grad wären super, viele Backöfen schaffen nur 275 Grad, reicht auch!

10. Jetzt Creme und Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die Törtchen zu ¾ mit der Creme befüllen. Das geht besonders einfach mit einem Saucieren-Löffel oder Eis-Portionierer.

11. Die Pastel des Natas für 10 – 12 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Nicht erschrecken, wenn die Füllung beim Backen sehr dunkel oder fast schwarz wird. Dass gehört so, weil der Zucker karamellisiert.

Und hier geht’s zu Rezept „Bolo, mal veggie“: stadtlandkind.info/bolo-mal-veggie

Wie wäre es mit „Bandnudeln hausgemacht“? Das Rezept findet ihr hier: stadtlandkind.info/bandnudeln-hausgemacht

Mehr von und über Löffelmeter unter: loeffelmeter.de und: facebook.com/loeffelmeter

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben